21.05.2021 18:28 |

Türkis gegen Blau:

„Taktisches Manöver der ÖVP, Ausschuss abzudrehen“

Der Ibiza-Untersuchungsausschuss ist bald vorbei. ÖVP und Grüne haben gegen eine Verlängerung gestimmt; die Opposition übt scharfe Kritik. Warum die Volkspartei keinen Erkenntnisgewinn mehr ortet und warum die Opposition einen weiteren Untersuchungsausschuss einberufen möchte, bespricht Damita Pressl diese Woche bei „Moment Mal“ mit den Fraktionsführern der ÖVP und der FPÖ, Andreas Hanger und Christian Hafenecker.

In den vergangenen Wochen und Monaten habe es keinen Erkenntnisgewinn mehr im Untersuchungsausschuss gegeben, argumentiert Hanger. Auskunftspersonen wären mehrfach befragt worden, es habe keinen roten Faden gegeben, „bis auf ein paar unangenehme Chats“, so Hanger, „bleibt überhaupt nichts übrig“. Er bittet die Opposition, „klarer zu fokussieren, was der Untersuchungsgegenstand ist“ und spricht von einem „Unterstellungsausschuss“.

Hafenecker kritisiert, den Untersuchungsausschuss nicht zu verlängern, „man könnte sagen, abdrehen“, sei „ein taktisches Manöver der ÖVP“ gewesen, für die es nun eng werde. Er will künftige Untersuchungsausschüsse öffentlich übertragen wissen, „vor allem, wenn es um Personen öffentlichen Interesses geht. Dann kann sich jeder ein Bild machen.“

Zum Wohle des Landes, so Hafenecker, brauche es nun eine Vier-Parteien-Regierung ohne die ÖVP und eine weitere Untersuchung dessen, „wo die ÖVP überall Wurzeln geschlagen hat“. Für Hanger kein Thema. Er könne sich nicht vorstellen, dass es zu einer Anklage gegen den Bundeskanzler käme. „Es würde niemand in Österreich verstehen, wenn wir jetzt wählen müssten“, sagt er, und betont, die Partei habe die „monatelangen Unterstellungen und Beleidigungen satt“. Denn Beweise, so Hanger, habe es bisher keine gegeben. Ob ein Bundeskanzler nach einer Verurteilung noch tragbar sei? „Das ist immer im Einzelfall zu beurteilen.“

Damita Pressl
Damita Pressl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol