02.03.2021 14:01 |

Wegen Corona-Krise

Großer Jobabbau bei Ruefa-Reisebüros

Die Reisebranche leidet massiv unter der Corona-Krise, was immer öfter auch mit einem Jobaubbau einhergeht. So wird auch Österreichs größter Tourismuskonzern Verkehrsbüro mit seinen mehr als 100 Ruefa-Reisebüros unzählige Stellen streichen.

Laut Ö1 wurden 100 von 600 Ruefa-Beschäftigten beim Arbeitsmarktservice zur Kündigung angemeldet. Sprecherin Andrea Hansal bestätigte die Zahl an sich nicht, den Personalabbau jedoch schon. „Die Zahl selbst kann ich so nicht bestätigen, aber es wird aufgrund der weiterhin sehr herausfordernden Gesamtsituation für die Reisebranche auch bei uns zu Maßnahmen kommen müssen und da ist leider auch ein Personalabbau angedacht“, so Hansal.

Zitat Icon

Seit mittlerweile einem Jahr ist das Thema Reisen nur noch extrem schwierig bzw. im Moment fast nicht mehr möglich.

Andrea Hansal, Verkehrsbüro-Sprecherin

Die Gründe seien „ganz plausibel und liegen auf der Hand“, sagte Hansal weiter. Seit mittlerweile einem Jahr sei das Thema Reisen nur noch extrem schwierig bzw. im Moment fast nicht mehr möglich. „Das hat uns im Jahr 2020 einen Umsatzverlust von über 70 Prozent gebracht“, erklärte die Verkehrsbüro-Sprecherin.

Für große Unternehmen forderte Hansal mehr Hilfen. Denn große Firmen würden aufgrund der Deckelung um sehr viel Förderung umfallen. „Hier braucht es definitiv Sonderlösungen“, so Hansal.

Quelle: APA

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol