27.11.2020 07:29 |

Fahndung läuft

Wien: Angreiferin riss Rabbiner Kippa von Kopf

Antisemitische Attacke am Donnerstagnachmittag in Wien: Bei einer Straßenbahnhaltestelle am Rennweg im Bezirk Landstraße zückte eine Frau plötzlich ein Messer und bedrohte damit einen Rabbiner. Zudem beschimpfte sie den Mann antisemitisch, trat gegen sein Bein, schlug seinen Hut vom Kopf und entriss seine Kippa. Anschließend ergriff die Angreiferin die Flucht.

Laut der Antisemitismus-Meldestelle der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) schrie die Frau „Schlachtet alle Juden!“ Unmittelbar nach dem Angriff startete die Polizei eine Fahndung nach der Frau, die bislang jedoch erfolglos blieb.

Das Opfer, das laut eigenen Angaben bei der Attacke unverletzt blieb, beschrieb die Angreiferin als etwa 50 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Sie trug einen grauen Mantel. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung übernahm die Ermittlungen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) reagierte noch am Donnerstag umgehend: „Ich verurteile den heutigen antisemitischen Angriff auf einen Rabbi in Wien auf das Allerschärfste. Wir müssen den Antisemitismus mit aller Entschiedenheit bekämpfen und alles dafür tun, um jüdisches Leben hier in Österreich in Sicherheit zu ermöglichen. Denn Europa ohne Juden ist nicht mehr Europa“, teilte er schriftlich mit.

Nehammer: „Eine Attacke auf das jüdische Leben in Wien“
„Dieser Angriff ist eine Attacke auf das jüdische Leben in Wien“, meinte auch Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) in einer Aussendung: „Neben dem bereits angeordneten verstärkten Schutz der Synagogen werden alle Maßnahmen getroffen, um diesen offensichtlich antisemitisch motivierten Angriff rasch aufzuklären. Es gibt keine Toleranz bei Antisemitismus - egal ob dieser politisch oder religiös motiviert ist.“

Der Präsident der Wiener Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, bezeichnete den Angriff als „verstörenden Vorfall“, der viele Menschen verunsichert habe. „Doch die jüdische Gemeinde wird sich nicht einschüchtern lassen“, betonte er auf Twitter.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol