08.11.2020 15:41 |

Royals bei Gedenkfeier

Herzogin Kate: Eleganter Auftritt trotz Lockdowns

Mit einer bewegenden Zeremonie haben die britischen Royals, hochrangige Politiker und Veteranen am Sonntag in London der Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht. Queen Elizabeth II., Herzogin Camilla und Herzogin Kate nahmen in London trotz des seit Montag geltenden Teil-Lockdowns gemeinsam mit Prinz Charles und Prinz William teil. Es war aufgrund der Corona-Krise der erste Termin seit Monaten, bei dem die königliche Familie gemeinsam erschien - mit großem Sicherheitsabstand, um besonders die Königin nicht zu gefährden. Publikum war keines zugelassen.

Von Balkonen des Foreign Office aus verfolgten die royalen Damen mit großem Corona-Abstand die Zeremonie im Regierungsviertel, während der britische Thronfolger Prinz Charles und sein Sohn Prinz William Kränze an dem als „The Cenotaph“ bekannten Kriegsdenkmal in Whitehall niederlegten. 

Elegant in Schwarz
Dem Anlass entsprechend trugen die Queen, Herzogin Camilla und Herzogin Kate schwarz und leuchtende Mohnblumen-Anstecker.

Die Ehefrau von Prinz William kombinierte zu ihrem eleganten Alexander-McQueen-Mantel im Military-Stil mit Schulterfransen drei „Remembrance Poppies“, die in Großbritannien traditionell im Gedenken an die Opfer von Kriegen getragen werden. Am Kopf trug sie einen, an ein Beret erinnernden Faszinator. 

Keine Corona-Masken
Die Royals und weitere geladene Gäste trugen keine Corona-Masken. Dies entspreche den offiziellen Regeln, sagte eine Palastsprecherin. Die Veranstaltung fand im Freien statt, und zwischen den Menschen war demnach genug Abstand. Am Mittwoch hatte Queen Elizabeth II. das Grabmal des unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey mit Gesichtsmaske besucht.

Mehrere Royals fehlten am Sonntag, darunter Prinz Andrew. Dieser hatte wegen Missbrauchsvorwürfen seine royalen Pflichten aufgegeben. Prinz Harry, der mit seiner Frau Herzogin Meghan und seinem Sohn Archie mittlerweile in den USA lebt, soll darum gebeten haben, dass in seinem Namen ein Kranz niedergelegt wird. Dies sei ihm britischen Zeitungen zufolge aber verwehrt worden, weil er kein aktives Mitglied der Königsfamilie mehr ist und keine offizielle Funktion mehr innehat. 

Zu einer Schweigeminute schlug ausnahmsweise die große Glocke vom Big Ben. Der Turm wird derzeit komplett restauriert. Das berühmte Glockenspiel ist deshalb nur zu wenigen Anlässen zu hören. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol