23.09.2020 09:59 |

Eltern in Sorge

Kaum Platz auf der Fahrt zur Schule

Schulter an Schulter, Kopf an Kopf - so müssen sich Kinder vielerorts im Schulbus jeden Morgen auf den Weg in den Unterricht durchschlagen. Oft im Stehen. In so einem Gedränge hat ein Baby-Elefant keinen Platz mehr. Eltern sind, wie berichtet, empört. Bei einem Lokalaugenschein sah sich die „Krone“ in Bruckneudorf um.

Brav warten am Dienstag einige Schüler nach 7 Uhr bei der Haltestelle nahe dem Kriegerdenkmal. Kaum hält der Bus und die Türe öffnet sich, geht der Trubel erst los. Jedes Kind versucht, einen Sitzplatz zu ergattern. Ausnahmsweise gelingt das dieses Mal allen. „Montagfrüh war der Andrang noch größer. Womöglich bringen etliche Eltern ihre Kleinen jetzt lieber mit dem Auto zum Unterricht“, meint eine Mutter. Mit jedem zusätzlichen Stopp wird der Platz im Bus aber weniger. „Ab der Station beim Bahnhof wird es weit schlimmer“, merkt die Buschauffeurin an.

Zitat Icon

Im Alleingang können wir nichts entscheiden. Wir versuchen, in Absprache mit dem Verkehrsverbund Ost-Region rasch eine gute Lösung für alle Familien zu finden.

Gerhard Dreiszker, Bürgermeister von Bruckneudorf

Jene Kinder, die viel später zusteigen, müssen dann zwischen den besetzten Sitzen am Gang stehen. „Bei der Haltestelle kurz vor der Volksschule geht die hintere Tür gar nicht mehr auf, weil der Bus schon komplett voll ist“, gibt ein Vater zu bedenken. Besorgte Eltern drängen nun auf baldige Besserung dieser Situation. Dem Bürgermeister, Gerhard Dreiszker, ist das Problem mit überfüllten Bussen nicht fremd. „Schon in früheren Jahren hatten wir damit immer wieder zu kämpfen. Stets wurden brauchbare Lösungen gefunden. Daran arbeiten wir auch jetzt in Absprache mit dem Verkehrsverbund VOR“, erklärt Dreiszker. Hoffnung gibt es auch in anderen betroffenen Gemeinden.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
12° / 19°
heiter
7° / 20°
einzelne Regenschauer
11° / 19°
heiter
11° / 19°
heiter
9° / 19°
einzelne Regenschauer