21.09.2020 08:28 |

26 Boote am Sonntag

Rekordzahl an Migranten erreichte Insel Lampedusa

26 Boote mit Migranten sind am Sonntag auf Lampedusa eingetroffen. Allein am Sonntagabend landeten elf Boote mit circa 300 Menschen an Bord auf der süditalienischen Mittelmeerinsel, was laut den Behörden einen „Rekord“ darstelle. Im Flüchtlingslager Lampedusas befinden sich mehr als tausend Migranten.

Noch unklar ist, wie viele Personen in den vergangenen Stunden auf Lampedusa eingetroffen sind. Bei den Migranten handelt es sich mehrheitlich um tunesische Staatsbürger. Damit verschärft sich die ohnehin schon dramatische Situation: Bereits im Juli sprach Bürgermeister Salvatore Martello von einem Notstand auf der Insel.

133 Migranten wollen von Rettungsschiff auf Lampedusa
Das Rettungsschiff Alan Kurdi der deutschen Hilfsorganisation Sea Eye hat am Sonntag die Insel Lampedusa erreicht. Die Besatzung fordert, in einen Hafen auf der süditalienischen Mittelmeerinsel einlaufen zu dürfen. An Bord befinden sich 133 Migranten, die bei drei Rettungseinsätzen in Sicherheit gebracht wurden, unter ihnen 62 Minderjährige.

21.417 Migranten sind seit Anfang 2020 auf dem Seeweg in Italien eingetroffen. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 6543 gewesen. Migranten, die Italien erreichen, müssen sich wegen der Corona-Pandemie einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).