25.07.2020 13:34 |

Bürgermeister besorgt

Immer mehr Flüchtlinge: „Notstand“ auf Lampedusa

Auf der süditalienischen Insel Lampedusa kommen mehr und mehr Migranten an. Bürgermeister Salvatore Martello spricht mittlerweile von einem Notstand auf der Insel, auf der seit Mittwoch über 1000 Migranten eingetroffen sind.

Drei Migrantenboote erreichten in der Nacht auf Samstag Lampedusa. „Die Flüchtlingseinrichtung ist nicht mehr in der Lage, weitere Personen aufzunehmen. Die Regierung muss die Verantwortung für diese Situation übernehmen“, sagte Martello laut Medienangaben.

Tankschiff rette 110 Menschen
Zirka 110 Personen wurden unterdessen von einem italienischen Tankschiff in maltesischen Gewässern gerettet, berichtete die italienische Küstenwache. Noch unklar ist, wo das Schiff mit den Migranten landen wird. Weitere 70 Migranten an Bord eines Schlauchbootes wurden von der libyschen Küstenwache aufgegriffen und nach Libyen zurückgebracht.

Der Chef der rechten Partei Lega, Matteo Salvini, beklagte, dass sich die Zahl der Migrantenankünfte gegenüber 2019, als er als italienischer Innenminister amtierte, mehr als verdreifacht habe. 11.334 Migranten sind nach Angaben des Innenministeriums in Rom seit Anfang 2020 in Italien eingetroffen. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 3508.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).