15.09.2020 10:00 |

Seitenhieb?

Cambridges gratulieren Harry mit Foto ohne Meghan

Prinz William und seine Frau Herzogin Kate haben Prinz Harry auf Twitter und Instagram mit einem Foto zum Geburtstag gratuliert. Es stammt aus einer Zeit, als die drei als Team auftraten. Nach Harrys Hochzeit mit der US-Schauspielerin Meghan Markle war die junge Generation der Royals eine Weile als „Fab Four“ unterwegs bis der jüngere Sohn des britischen Thronfolgers Charles aus der Zusammenarbeit ausstieg und mit seiner Frau nach der Geburt des ersten gemeinsamen Kindes Archie nach Windsor zog. Mittlerweile lebt der Herzog von Sussex mit seiner Familie in Kalifornien. 

Seinen 36. Geburtstag, es ist der erste seit dem „Megxit“, feiert der Prinz deshalb nun auch fern von seiner Verwandtschaft in seinem neuen Zuhause in einem Nobelviertel von Montecito. Um geschätzte zwölf Millionen Dollar haben sich er und seine Meghan dort vor Kurzem ein Haus gekauft. Während einer Videokonferenz mit Frauen ihres ehemaligen Londoner „Smart Works“-Projektes, bei dem sie Frauen half, sich für Bewerbungsgespräche zu stylen, gab die Herzogin erst vor einigen Tagen einen kleinen Einblick in ihr Zuhause. 

Haus mit offenem Kamin
Während des Videocalls saß die 39-Jährige vor einem steinernen offenen Kamin neben einem Fenster zum Garten. Es wird vermutet, dass Meghan von ihrem Esszimmer aus mit den Frauen geplaudert hat. Dort dürften die Sussexes auch Harrys Geburtstag fern von seiner Familie feiern. 

Sein Bruder William, mit dem der Prinz seit seiner Heirat auf Kriegsfuß stehen soll, und seine Schwägerin Kate gratulierten über die sozialen Medien. Auffällig ist, dass sie für die Glückwünsche an den royalen Aussteiger ein Foto eines gemeinsamen Auftritts zu wählten. Das Bild zeigt sie fröhlich bei einem gemeinsamen Charity-Wettrennen aus den guten alten Zeiten, als sie noch als eingeschweißtes Team auftraten. Dazu schrieben sie: „Wir wünschen Prinz Harry einen wirklich glücklichen Geburtstag heute.“ Eine versteckte Botschaft? Wünscht sich das Paar ihren einstigen Wingman zurück?

Finanziell unabhängig
Wie gut der Kontakt zwischen den royalen Paaren seit dem Ausstieg von Harry als hochrangiges Mitglied des Königshauses ist, ist unklar. Immer wieder ist von einem tiefen Graben zwischen den früheren Verbündeten die Rede. Harry und Meghan hatten im Jänner bekannt gegeben, dass sie nicht mehr für die Königsfamilie arbeiten und ein eigenständiges Leben in Nordamerika beginnen wollen. Nach einem mehrmonatigen Zwischenstopp in einer abgeschiedenen Gegend in Kanada, hat sich das Paar nun in Kalifornien niedergelassen. 

Ein Millionendeal mit dem US-Streamingdienst Netflix hat über Nacht auch die erhoffte finanzielle Unabhängigkeit vom Hause Windsor gebracht. Die Renovierungskosten für das Frogmore Cottage in Windsor, die ursprünglich aus Mitteln des Sovereigns Grant und damit von den britischen Steuerzahlern bezahlt worden waren, wurden nach dem Deal sofort zurückgezahlt. 

Damit dürfte Prinz Harry auch seine Großmutter Königin Elizabeth zufrieden gestellt haben, die in der Abschiedsvereinbarung mit Harry darauf gepocht hatte, dass dies erfolgen müsste. 

Nicht die einzige Klausel im Austrittsdeal. Das Herzogspaar von Sussex musste darüber hinaus auf die Verwendung des Begriffs „Royal“ („Königlich“) in ihren Unternehmungen verzichten. Auf Instagram hat auch die Königin Geburtstagswünsche geschickt. Der Buckingham-Palast teilte auf Instagram ein Foto, auf dem der Prinz seine Großmutter fröhlich anlacht. Meghan ist darauf ebenfalls weit und breit nicht zu finden ... 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol