03.08.2020 06:01 |

Nach Fenstersprung tot

Mutter lief in brennende Wohnung zurück!

Weiter tiefe Trauer um jene dreifache Mutter (34), die in Wien-Favoriten in der Vorwoche aus dem Fenster in den Tod sprang. Wie Zeugen vermelden, soll die beliebte Frau noch einmal kurz in die Wohnung hinein sein, um etwas zu holen. Die Feuerwehr appelliert daher: „Niemals zurück in eine brennende Wohnung!“

„Wenn es in der eigenen Wohnung brennt, alle Personen mitnehmen, sofort heraus, die Türe hinter sich schließen damit kein Rauch ins Stiegenhaus gelangt, und im Freien die Feuerwehr alarmieren. Auf keinen Fall zurückgehen, um einen Gegenstand zu holen“, appelliert Lukas Schauer, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr nach dem Feuerdrama von Wien-Favoriten. Wie berichtet, war in der Vorwoche eine dreifache Mutter nach einem Sprung aus dem Fenster auf der Flucht vor den Flammen so schwer verletzt worden, dass sie später im Spital verstarb.

Lodernde Flammenwand vor Ausgangstür
Wie „Krone“-Recherchen ergaben, dürfte die 34-Jährige nach dem Feueralarm bereits mit ihren drei Kindern und ihrem Mann die Wohnung im obersten Stock kurz verlassen haben. Doch sie rannte offenbar zurück, um etwas zu holen: Es war ihr Todesurteil. Gellende Hilfeschreie, als sich bei dem zweiten Fluchtversuch dann eine lodernde Flammenwand vor der Ausgangstüre auftürmte.

Die Frau rannte zum Fenster zurück: wieder Schreie, ein verzweifelter Sprung in die Tiefe und der dumpfe Aufprall. Eine Szene, die allen Augenzeugen durch Mark und Bein gegangen ist, und im Gedächtnis nie wieder erlischt.

Das fatale Drama, das eine dreifache Mutter und Ehefrau aus dem Leben riss, dürfte durch ein über Nacht angestecktes Handy ausgelöst worden sein, weil es beim Aufladen eine Explosion gab. Dann fingen die Vorhänge Feuer. Experten warnen angesichts des Dramas auch: Nie das Handy über Nacht angesteckt lassen!

Matthias Lassnig und Gregor Brandl, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 26. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.