04.04.2020 06:01 |

Coronavirus

Kärntens Banken im Stresstest

Corona und Kredite: Die Banken rüsten sich

Ein Bargeldengpass sei nicht zu befürchten

Jetzt auch Filialverkehr mit Mundschutz

Diese Zahlen sind eigentlich ein Grund zum Feiern: 92,9 Millionen Euro Jahresüberschuss, die Bilanzsumme stieg 2019 auf 8,86 Milliarden: Anstatt bei einer großen Pressekonferenz, kam die Erfolgsmeldung der Bank für Kärnten und Steiermark (BKS) diese Woche nur als Randnotiz: Das Virus dominiert jetzt auch den Bankensektor, Schutz hat oberste Priorität. Gleichzeitig sind Anfragen zu Kreditstundungen und Überbrückungsfinanzierungen explodiert. „Allein in den letzten Wochen wurden Anträge in einem Ausmaß behandelt, das normalerweise in einem ganzen Jahr behandelt wird“, so Peter Gauper, Vorstand der Raiffeisen Landesbank Kärnten.

„Täglich  80 Anträge“
Bei der BKS werden wegen Covid-19 Investitions- und Betriebsmittelkredite, Wohnbaufinanzierungen, Konsumkredite und Leasingfinanzierungen gestundet. Das Volumen in den vergangenen Wochen betrug über 300 Millionen Euro. „Täglich erhalten wir über 80 Anträge – mit stark steigender Tendenz“, weiß BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer.

Herausforderungen im Geldgeschäft
Neue Herausforderungen im Geldgeschäft kennen die Bankmanager noch von der Finanzkrise – die Pandemie stellt aber auch den an sich krisenerprobten Sektor vor völlig neue Aufgaben. Mitarbeiter beziehen Ausweichquartiere, Plexiglas, Bodenmarkierungen, Desinfektionsmittel sollen Kunden und Personal in Kärnten schützen. Ab Montag setzt man ebenfalls auf Mundschutz - wie beim Einkaufen.

Gestiegen sind durch Covid-19 das bargeldlose Bezahlen und E-Banking. Über Bargeldreserven brauche man sich aber keine Sorgen machen. „Bargeld ist in genügender Menge vorhanden“, gibt Gabriele Semmelrock-Werzer, Vorstandsdirektorin der Kärntner Sparkasse AG Entwarnung.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol