03.04.2020 06:59 |

Im Mai wird eingerückt

Kärntner Miliz verstärkt das Heer

Um Polizeibeamte in der Corona- Krise zu unterstützen, wurde für rund 200 Kärntner Soldaten der Präsenz- dienst verlängert. Im Mai rückt die Miliz ein.

Das letzte Mal, als in Österreich der sogenannte Aufschubpräsenzdienst in Anspruch genommen wurde, war während der Tschechien-Krise 1968.

„Durch die Verlängerung des Grundwehrdienstes dieser 200 Soldaten wird auch in Kärnten sichergestellt, dass bis zum Einrücken der Milizsoldaten sämtliche Kontrollen an den Grenzen sowie weitere Unterstützungsleistungen während der Corona-Krise aufrechterhalten bleiben“, so Presseoffizier Christoph Hofmeister. Spätestens Mitte Mai werden die „Aufschubgrundwehrdiener“ durch Milizsoldaten abgelöst.

Hofmeister: „Nach derzeitigem Stand werden in Kärnten Milizsoldaten in Kompaniestärke einberufen. Der Einberufung ist in jedem Fall Folge zu leisten. Eine Entscheidung, wer einrücken muss, sollte noch bis zum 10. April fallen.“

250 Wehrpflichtige rückten in Villach ein
Unter besonderen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen begann am Mittwoch für insgesamt 250 Wehrpflichtige in der Villacher Rohr- und Lutschounig-Kaserne der Grundwehrdienst. „Auch diese angehenden Soldaten sind ein wichtiger Bestandteil, um den aktuell hohen Personalbedarf im Bundesheer für die weiteren Assistenzeinsätze aufrecht erhalten zu können“, ergänzt Hofmeister. Aktuell stehen für Österreich übrigens insgesamt 3600 Soldaten im Einsatz.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol