02.04.2020 13:32 |

Corona-Pandemie

Schon mehr als 10.000 Todesfälle in Spanien

Die Zahl der Todesopfer der Coronavirus-Pandemie in Spanien ist auf mehr als 10.000 gestiegen. In den vergangenen 24 Stunden starben weitere 950 Infizierte - eine neue Tageshöchstzahl.

In Spanien sind mittlerweile 10.003 Corona-Tote registriert worden, vermeldete die Regierung am Donnerstag. Insgesamt infizierten sich mehr als 110.000 Menschen in dem EU-Land, 26.743 sind aber mittlerweile geheilt.

42 Prozent der Todessfälle in Madrid
Spaniens am schwersten betroffenes Gebiet ist die Hauptstadt Madrid. Dort wurden 42 Prozent der Todesfälle registriert. Spanien ist nach Italien das Land mit den meisten Corona-Toten weltweit.

Erst am Mittwoch hatte die Gesundheitsbehörden die traurige Rekordzahl von 864 Corona-Todesopfern innerhalb eines Tages vermeldet. Trotzdem sprachen die Behörden von „sehr guten Nachrichten“: „Wir stellen fest, dass der Druck auf Krankenhäuser und Intensivstationen nachlässt, das sind sehr gute Nachrichten“, sagte die Sprecherin der Behörde für Gesundheitliche Notfälle, Maria Jose Sierra.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.