Corona-Pandemie

Schon mehr als 10.000 Todesfälle in Spanien

Ausland
02.04.2020 13:32

Die Zahl der Todesopfer der Coronavirus-Pandemie in Spanien ist auf mehr als 10.000 gestiegen. In den vergangenen 24 Stunden starben weitere 950 Infizierte - eine neue Tageshöchstzahl.

In Spanien sind mittlerweile 10.003 Corona-Tote registriert worden, vermeldete die Regierung am Donnerstag. Insgesamt infizierten sich mehr als 110.000 Menschen in dem EU-Land, 26.743 sind aber mittlerweile geheilt.

42 Prozent der Todessfälle in Madrid
Spaniens am schwersten betroffenes Gebiet ist die Hauptstadt Madrid. Dort wurden 42 Prozent der Todesfälle registriert. Spanien ist nach Italien das Land mit den meisten Corona-Toten weltweit.

Verlassene Straßen in Spaniens Hauptstadt Madrid (Bild: AP)
Verlassene Straßen in Spaniens Hauptstadt Madrid

Erst am Mittwoch hatte die Gesundheitsbehörden die traurige Rekordzahl von 864 Corona-Todesopfern innerhalb eines Tages vermeldet. Trotzdem sprachen die Behörden von „sehr guten Nachrichten“: „Wir stellen fest, dass der Druck auf Krankenhäuser und Intensivstationen nachlässt, das sind sehr gute Nachrichten“, sagte die Sprecherin der Behörde für Gesundheitliche Notfälle, Maria Jose Sierra.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele