17.01.2020 09:40 |

Schlussstrich

Prinz Harry entlässt gesamtes Personal in Frogmore

„Das ist alles ein bisschen ein Schock. Sie waren so stolz darauf, für sie zu arbeiten und in Frogmore zu sein.“ Der Ausstieg von Prinz Harry und Herzogin Meghan aus dem britischen Königshaus und ihr Umzug nach Kanada hat auch für ihr Personal Konsequenzen.

Wie britische Medien berichten, wurden alle Angestellten im Frogmore Cottage gekündigt. Nur zwei der Angestellten - eine Putzfrau und ein Hausmanager - werden von der Queen anderswo weiter beschäftigt. Ein Insider sagte der „Daily Mail“: „Das ist alles ein bisschen ein Schock. Sie waren so stolz darauf, für sie zu arbeiten und in Frogmore zu sein.“

Frogmore bleibt britisches Zuhause der Sussexes
Zeitungen wie die britische „Sun“ und die „Daily Mail“ spekulieren nun, dass dies ein Zeichen dafür sei, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex nicht vorhaben, jemals wieder viel Zeit dort zu verbringen, obwohl das Anwesen erst kürzlich aus Mitteln des Sovereign Grant und damit direkt vom Steuerzahler für sie umgebaut und restauriert wurde. Kostenpunkt: 2,8 Millionen Euro.

Das Haus mit fünf Schlafzimmern in der Nähe von Schloss Windsor war ein Geschenk der Queen an Meghan und Harry. Der Prinz und seine Frau haben bereits erklärt, es behalten zu wollen, „da sie die Monarchie weiterhin unterstützen werden und ihre Familie so immer ein Zuhause im Vereinigten Königreich“ haben werde.

„Schreckliche“ Frösche
Frogmore Cottage in Windsor wurde im Jahr 1680 von Charles II. erbaut und wurde seit 1792 als königliche Residenz genützt. Der Name entstand, weil auf dem Anwesen viele Frösche leben. Königin Victoria soll 1875 dort bei einem Abendessen geseufzt haben, die Frösche wären „ganz schrecklich“.

Nachdem das aus mehreren separaten Wohnungen bestehende Cottage zu einem Wohngebäude umgebaut worden war, zogen Harry und Meghan im Frühling 2019 mit ihrem Sohn Archie ein.

„Neues Leben als junge Familie“
Nicht einmal ein Jahr später steht es nun leer. Prinz Harry und Herzogin Meghan gaben am 8. Jänner bekannt, dass sie sich aus dem britischen Königshaus zurückziehen und in Nordamerika leben werden.

Obwohl die britische Königin von der Entscheidung ihres Enkelsohnes und die Art, wie er es ohne Absprache mit ihr bekannt gab, gekränkt gewesen sein soll, gab sie dem Paar nach einem Krisengespräch ihren Segen und erklärte, sie unterstütze „voll und ganz“ den Wunsch des Paares, „ein neues Leben als junge Familie aufzubauen“.

Zitat Icon

Meine Familie und ich unterstützen Harry und Meghans Wunsch, als junge Familie ein neues Leben zu beginnen. Obwohl wir es vorgezogen hätten, dass sie aktiv mitarbeitende Mitglieder der königlichen Familie bleiben, respektieren und verstehen wir ihren Wunsch, als Familie ein unabhängigeres Leben zu führen und gleichzeitig ein geschätzter Teil meiner Familie zu bleiben.

Queen Elizabeth II. im Jänner 2020

Umzug nach Kanada
Meghan Markle und Prinz Harry wollen künftig finanziell auf eigenen Beinen stehen und sich offenbar in Kanada niederlassen. Die 38-jährige ehemalige Schauspielerin kehrte jedenfalls dorthin zurück, nachdem sie und Harry ihren Abschied verkündet hatten. Ihren Sohn Archie hatte das Paar mit einer Nanny gleich dort gelassen, nachdem die Sussexes sich bereits seit November in Kanada aufgehalten hatten.

Milliardärsvilla auf Vancouver Island
Dem Paar wurde von einem befreundeten Milliardär auf Vancouver Island eine von Wald umringte Villa mit Seezugang zur Verfügung gestellt. Die Herzogin empfängt dort laufend Besuch. So soll ihre Mutter Doria Ragland vor einigen Tagen angereist sein. Am Donnerstag holte die Herzogin ihre Freundin und Pilatestrainerin Heather Dorak am Victoria International Airport ab. 

Besuche bei Charity-Organisationen
In den Tagen davor besuchte die ehemalige Schauspielerin ein Hilfszentrums für Frauen in einem Armutsviertel der Stadt Vancouver und schaute bei der Non-Profit-Organisation Justice for Girls auf einen Kaffee vorbei, um die Auswirkungen der Klimaerwärmung auf Frauen zu besprechen.

Abschied von den royalen Aufgaben
Am Donnerstag hatte Prinz Harry, wie angenommen wird, seinen letzten Auftritt als aktives Mitglied des Königshauses absolviert. Bei der Auslosung der Spiele für die Rugby-Weltmeisterschaft 2021 im Buckingham-Palast zeigte er sich entspannt und zu Scherzen aufgelegt, auch wenn er etwas müde wirkte. Auf Instagram postete der Prinz nach dem Event ein Video, das mit dem Stone-Roses-Song „This Is the One“ unterlegt wurde, in dem eine doch ausgesprochen deutliche Textstelle zu hören ist: „Ich möchte das Land für einen Monat von Sonntagen verlassen.“

Noch Unklarheiten
Wann genau er das Königreich verlässt und zu seiner Frau und seinem Kind nach Kanada fliegt, wurde nicht bekannt. Doch wird angenommen, dass die letzten Fragen seines künftigen Lebens erst geklärt sein müssen. So ist unklar, ob er den Titel Herzog von Sussex behält, ob er weiterhin von Prinz Charles finanziell unterstützt wird und wer die Kosten für den Personenschutz für ihn, seine Frau und sein Kind übernimmt. In Kanada wird jedenfalls heftig diskutiert, ob nun das Commonwealth-Land zur Kasse gebeten wird, ob Großbritannien weiter zahlt oder das Paar selbst für seine Bodyguards aufkommen muss.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.