03.01.2020 13:55 |

Reicht Meghan die Hand

So will Kate die Familie wieder zusammenführen

Herzogin Kate hat für 2020 viele gute Vorsätze. Ganz oben auf der Liste: Die Dreifach-Mama will versuchen, die königliche Familie wieder näher zusammenzuführen. Seit der Hochzeit von Prinz Harry mit Herzogin Meghan hat ja vor allem die Beziehung der Brüder Risse bekommen. 

Das letzte Jahr war vor allem für die Prinzen William und Harry mit ihren Gattinnen Kate und Meghan nicht immer einfach. Seit der Hochzeit des 35-Jährigen mit der Ex-Schauspielerin habe die Beziehung der Brüder Risse bekommen, bestätigte der royale Rotschopf indirekt selbst, als er während der Afrikareise des Herzogpaars Sussex im Oktober auf die Gerüchte angesprochen wurde.

Und auch Meghan verriet im Zuge der ITV-Dokumentation „Harry & Meghan: An African Journey“, dass sie zuletzt eine „sehr schwierige“ Zeit zu bewältigen hatte, erklärte unter Tränen: „Nicht viele Leute haben mich gefragt, ob ich okay bin.“

Kate will Familie zusammenführen
Eine Situation, mit der nicht nur Harry und Meghan, die die Weihnachtsfeiertage nicht mit der Queen und der königlichen Familie in Sandringham, sondern alleine in Kanada verbracht hatten, sondern auch Herzogin Kate offenbar alles andere als glücklich ist. Und so soll die 37-Jährige für das neue Jahr den Vorsatz gefasst haben, die Familie nach der Krise im letzten Jahr endlich wieder näher zusammenzurücken.

Einen Plan, wie das gelingen könnte, habe die Dreifach-Mama ebenfalls schon gefasst - und ihre Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis werden darin wohl eine tragende Rolle spielen, berichtete „Us Weekly“ nun. Laut eines königlichen Insiders habe die Gattin von Prinz William nämlich vor, dass ihr Nachwuchs im gerade angebrochenen Jahr „mehr Zeit“ mit Cousin Archie verbringen soll.

Cambridge-Kids vernarrt in Baby Archie
Die Cambridge-Kids seien nämlich absolut vernarrt in Baby Archie, plauderte der Insider gegenüber dem Promi-Magazin aus. Verabredungen zum Spielen sollen nicht nur die Familienbande des royalen Nachwuchses stärken, sondern auch die Wogen zwischen den Cambridges und Sussexes wieder glätten, sei Kate guter Hoffnung. 

Und die Chancen auf eine baldige Versöhnung von Meghan und Kate könnten gut stehen. Wie britische Medien nämlich berichten, habe die Ex-Hollywood-Beauty mit ihrem Neujahrsvideo versucht, Herzogin Kate eine Zeichen der Versöhnung zu senden, indem sie in den Jahresrückblick für 2019 auch ein gemeinsames Foto von sich und ihrer Schwägerin, das während ihres gemeinsamen Besuches im Wimbledon entstanden war, integriert hat. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.