20.10.2019 09:37 |

715. Ursulamarkt

Mit Urschl drei Tage in froher Bummellaune

Wenn der Herbst die Blätter verfärbt, ist es Zeit für den Ursulamarkt, der alles bietet, was man kaum noch kaufen kann. Genau deshalb ist der älteste Markt Kärntens so beliebt.

Ein Draht-Waschl, der jeden Kochtopf sauber schrubbt, ein Nockerl-Hobel für den in Wien studierenden Nachwuchs, ein Deckelöffner für die Oma, ein Messer-Schleifer für die Tante Rosi Über welche der 31 verschiedenen Eierlikör-Sorten aus Sabines Manufaktur wird sich Schwiegermutti am meisten freuen? Latschenkiefer-Salbe oder Dachsfett-Balsam für Tante Maria? Am besten zuerst einmal Maroni oder einen Schaumbecher genießen, denn gestärkt und zufrieden erledigt der Marktbummler die Einkäufe mit Freude.

Daran wird sich wohl im Laufe der Jahrhunderte nichts geändert haben. Könnte der Ursulamarkt erzählen, wir würden sicher staunen! Denn der Markt, der alljährlich um den 21. Oktober – um den Gedenktag der heiligen Ursula –, abgehalten wird, ist der älteste Krämermarkt in Kärnten und älter als die Stadt Klagenfurt, die ja im Vorjahr ihre ersten 500 Jahre feierte. Aus dem Jahr 1304 ist ein Schriftstück über den „jarmarcht zu Chlagenfurt“ bekannt. „Damals wurden wohl ähnliche Waren feilgeboten wie heute auf Mittelaltermärkten, beispielsweise Schmiedekunst.

Und die Knechte, die ihren Jahreslohn erhielten, setzten das Geld auch auf dem Ursulamarkt um“, so Marktreferent Stadtrat Markus Geiger bei der Eröffnung des 715. Ursulamarktes am Samstag am Klagenfurter Messegelände. Dorthin ist der Markt nach zahlreichen Stationen in der Stadt vor 60 Jahren gezogen.

„Der Ursulamarkt ist ein wichtiger Teil der Stadt und der Stadtentwicklung“, betonte Geiger: „Auch wenn sich im Angebot einiges geändert hat, ist der Charme doch geblieben.“ Und so viel hat sich gar nicht verändert: Statt der Rinder und Pferde auf dem Viehmarkt werden nun Kaninchen und Hühner bei der Kleintierschau bestaunt. Aber die Kochtöpfe, die gestrickten Strümpfe, die langen Unterhosen, die bunten Kittelschürzen gibt es nach wie vor auf dem Markt.

Der 715. Ursulamarkt lockt noch heute, Sonntag, und morgen (jeweils von 6 bis 20 Uhr) auf das Messegelände in Klagenfurt.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen