01.08.2019 11:23 |

Dokumente aufgetaucht

Knox sammelt Spenden für Hochzeit - NACH Heirat!

Dass die in Italien wegen Mordes inhaftierte und später freigesprochene Amanda Knox im Internet Spenden für ihre Hochzeit sammelt, hat international für Kritik gesorgt. Nun kam heraus, dass die ehemalige Austauschstudentin aus den USA offenbar schon mit ihrem Partner Christopher Robinson verheiratet ist. Wie die britische Tageszeitung „The Sun“ berichtet, im Archiv ihrer Heimatstadt Seattle scheint auf, dass bereits eine Heiratsurkunde in beider Namen ausgestellt wurde.

„Wir brauchen Hilfe, um die beste Feier für unsere Familie und Freunde zu organisieren“ schrieb das Paar auf der Website, die für die Spendenaktion eingerichtet wurde. Es werden Pakete von 25 bis 2000 Dollar angeboten, mit denen man sich an dem Event beteiligen kann. Der Countdown auf der Plattform endet am 29. Februar 2020 - an diesem Datum soll die laut den Initiatoren „beste Party aller Zeiten für unsere Familie und Freunde“ steigen.

Doch wie die Aufzeichnungen der Behörde in King County, einem Stadtteil in Seattle zeigen, hatte das Paar bereits im November vergangenen Jahres eine Heiratserlaubnis angefragt hatte. Einen Monat später soll die Heiratsurkunde dann ausgestellt werden, berichtet „The Sun“.

Als Knox wegen des Spendenaufrufs in Kritik geriet, erklärte sie, ihr Ausflug nach Italien hätte ihr Hochzeitsbudget verschlungen. Die 32-Jährige reiste im Juni zum ersten Mal nach dem Justizkrimi in das Land zurück, in dem sie jahrelang im Gefängnis saß, um an einer Tagung über Justizirrtümer teilzunehmen. Die Organisatoren der Konferenz in Modena berichteten jedoch, sie hätten die Reise- und Aufenthaltskosten für die US-Amerikanerin und ihre Begleitung übernommen.

Knox stand wegen des Mordes an ihrer britischen Mitbewohnerin Meredith Kercher im Jahr 2007 in Perugia vor Gericht. Das Opfer war ebenfalls eine Austauschstudentin und wurde brutal vergewaltigt und mit 47 Messerstichen getötet. Nach vier Jahren im Gefängnis wurde die heute 32-Jährige schließlich freigesprochen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter