Di, 25. Juni 2019
20.05.2019 16:13

Behörde warnt:

So gefährlich kann blaues LED-Licht sein

Das blaue Licht in LED-Beleuchtung kann bleibende Schäden verursachen! Zu diesem Ergebnis kommt die französische Gesundheitsbehörde ANSES in einer aktuellen Studie. Vor allem Kinder und Jugendliche sollten daher nicht zu lange dem Licht von Computermonitoren, Smartphones oder Tablets ausgesetzt sein.

In einem neuen Bericht der Franzosen wird gewarnt, dass die Netzhaut des Auges durch das kurzwellige blaue Licht der LEDs geschädigt werden kann. Besonders gefährdet seien unter anderem Kinder und Menschen mit bestimmten Augenkrankheiten.

Darüber hinaus zeigt die Studie, dass selbst eine sehr geringe Exposition gegenüber blauem Licht am Abend oder in der Nacht den biologischen Rhythmus und damit den Schlaf stört. Laut ANSES seien insbesondere Computermonitore, Smartphones und Tablets wichtige Quellen für das blaue Licht. Nutzer, allen voran Kinder, deren Augen das blaue Licht nicht vollständig filtern, sollten daher vor dem Schlafengehen nicht zu lange auf einen Bildschirm oder eben das Smartphone starren.

Doch nicht alle LED-Leuchtmittel sind gefährlich. ANSES empfiehlt die Verwendung von Lampen mit „warm-weißen“ Licht, also einer Farbtemperatur unter 3000 Kelvin.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Frauen-Fußball-WM
2:0! Italien schaltet im WM-Achtelfinale China aus
Fußball International
„Bin verantwortlich“
Italiens U21-Coach Di Biagio hört nach EM-Aus auf!
Fußball International
Celtic Glasgow lockt
Rapid droht der Verlust von Abwehr-Ass Bolingoli!
Fußball National
„Heimtückische“ Tat
Ex-Partnerin (50) erstochen: Lebenslange Haft!
Niederösterreich
Völlig jenseitig!
Kurios! Suarez will Elfer nach Goalie-„Handspiel“!
Fußball International
Nachfolger von Sarri
Wird ER bald als neuer Chelsea-Coach präsentiert?
Fußball International

Newsletter