11.04.2019 09:41 |

Happy End für alle

Krankenschwester gibt einsamem Baby ein Zuhause

Die 45-jährige Krankenschwester Liz Smith aus dem US-Bundesstaat Massachusetts hatte sich schon damit abgefunden, kinderlos durchs Leben gehen zu müssen. Doch dann begegnete ihr die kleine Gisele - ein Frühchen, das zur Pflege im Spital war. Mit dem ersten Blickkontakt änderte sich das Leben der beiden für immer.

„Ich habe gesehen, wie eine Kollegin das Mädchen durch die Gänge führte, und fragte sofort, wer denn dieser hübsche kleine Engel sei“, berichtete Smith über die erste Begegnung. Die Krankenschwester erfuhr, dass Gisele viel zu früh auf die Welt gekommen war, mit einem Geburtsgewicht von lediglich 900 Gramm. Sie musste im Spital bleiben, um ordentlich aufgepäppelt zu werden.

Niemand besuchte das Mädchen
Die Eltern des Mädchens konnten sich nicht um die Kleine kümmern, da beide heroinabhängig sind - und so war Gisele ganz alleine, sie stand in der Obhut der Behörden. Monatelang kam niemand vorbei, der sie auch nur ein einziges Mal besuchte.

Bemühungen um Adoption
Smith, die gerade erst erfahren hatte, dass ihre Krankenversicherung keine künstliche Befruchtung bezahlen würde, sah ihre Chance. Aufopfernd widmete sie sich dem kleinen Mädchen und bemühte sich nebenbei um eine rasche Adoption.

Liebesvolles Zuhause und viele Spielgefährten
Im Alter von neun Monaten durfte Gisele endlich das Krankenhaus verlassen und fand bei der Krankenschwester ein liebevolles Zuhause. Auch an Spielkameraden mangelt es dem süßen Mädchen nicht, denn in ihrer neuen Familie gibt es 13 Kinder. Und Mama Liz ist sowieso immer für ihren kleinen - inzwischen zweijährigen - Schatz da.

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter