04.03.2019 09:36 |

Neue Studie zeigt:

Kurz, Hahn und Vilimsky auf Social Media top

Die PR-Agentur Buson Cohn & Wolfe mit Sitz in New York hat eine Rangliste veröffentlicht, die zeigt, welche Regierungschefs und andere Führer dieser Welt in den sozialen Netzwerken am besten ankommen. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist auf Instagram unter den Top 5 der EU-Staats- und Regierungschefs mit den meisten Interaktionen, Harald Vilimsky (FPÖ) belegt den dritten Platz bei den EU-Parlamentariern auf Facebook. Auch EU-Kommissar Johannes Hahn ist in einer Satistik vorne dabei.

Diese und ähnliche Statistiken werden vom Account „Twiplomacy“ auf Twitter veröffentlicht. Mit insgesamt 891.959 Interaktionen von 1. Jänner bis 31. Dezember 2018 belegt Kurz den fünften Platz in der Rangliste der „Top 5 EU Leaders on Instagram“.

Macron mit großem Abstand auf Platz 1
Den ersten Platz in dieser Rangliste belegt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vor Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel. Und das mit großem Abstand: Während Macrons Account 4,42 Millionen Interaktionen aufweist, kommt Merkel „nur“ auf 3,95 Millionen. Den dritten Platz belegt Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte mit 2,88 Millionen Likes, Kommentaren und Shares.

Nach Macron, Merkel und Conte kommt niemand auf eine sechsstellige Zahl. Den vierten Platz belegt Spaniens Ministerpräsident Pedro Sanchez mit 913.730 Interaktionen vor Kurz mit 891.959.

Starkes Wachstum bei Kurz und Sanchez
Auffällig bei den beiden Letztgenannten ist das starke Wachstum ihrer Follower-Zahlen. Während bei Kurz die Zahl der Personen, die ihm folgen, um 116 Prozent gestiegen ist, konnte sich Sanchez gar um 179 Prozent steigen. Macron weist hier ein Plus von 90 Prozent auf und Merkel ein Plus von 77 Prozent. Bei Conte wurde das Wachstum nicht aufgezeichnet.

Vilimsky Nummer 3 bei EU-Parlamentariern auf Facebook
Österreich ist auch in zwei weiteren Statistiken in den Top 5 vertreten. Während Johannes Hahn (ÖVP) der EU-Kommissar mit den fünftmeisten Twitter-Interaktionen (65.144) ist, weist Harald Vilimsky (FPÖ) gar die drittmeisten Facebook-Interaktionen aller EU-Parlamentarier auf.

Mit 3.121.669 Interaktionen liegt er hinter dem Briten Nigel Farage und dem AfD-Politiker Jörg Meuten. Facebook wird also klar von rechten Politikern und EU-Skeptikern dominiert. Vilimsky weist auf Facebook 277.000 „Gefällt mir“-Angaben auf und konnte im Vorjahr um 14 Prozent zulegen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter