05.01.2019 17:17 |

Nach Kritik an Video

Jüngste Frau im US-Kongress tanzt gegen Spott an!

Die demokratische - und mit 29 Jahren jüngste - US-Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez hat sich gegen Kritik an einem Tanzvideo gewehrt, das sie vor acht Jahren als Studentin aufgenommen hatte - mit einem neuen Tanzvideo. „Ich habe gehört, die Republikaner glauben, es sei skandalös, wenn Frauen tanzen“, schrieb sie dazu. „Was ist, wenn sie erfahren, dass auch Kongressabgeordnete tanzen?“

Ocasio-Cortez hatte 2011 an einer Aktion an ihrer Universität in Boston teilgenommen, als Studenten vor laufender Videokamera Tanzszenen aus Filmen der 1980er-Jahre nachspielten. Das Video tauchte am Tag vor ihrer Vereidigung als Abgeordnete wieder auf Social Media auf, Kritiker der jungen Parlamentarierin fanden dies unpassend.

Internet schwärmt von „bewundernswerter Tänzerin“
Zahlreiche Internetnutzer zeigten sich jedoch angetan von der „bewundernswerten Tänzerin“: „Dringend: Ein extrem schädliches Video ist herausgekommen, und es ist... Pardon, tut mir leid, es ist nur Alexandria Ocasio-Cortez, die tanzt“, schrieb eine Twitter-Nutzerin. Der Komiker Patton Oswalt lästerte auf Twitter: „Also, @AOC ist offiziell erledigt. Sie wird sich nie wieder davon erholen, dass die Welt gesehen hat, wie sie hinreißend tanzt und Spaß mit ihren Highschool-Freunden hat.“

Ocasio-Cortez veröffentlichte nun eine kurze Sequenz auf Twitter, die sie für einige Sekunden erneut tanzend zeigt - diesmal nicht mehr in T-Shirt und Minirock auf dem Flachdach eines Gebäudes, sondern im Hosenanzug vor der Tür ihres neuen Büros auf dem Capitol Hill.

Wegen ihrer Jugend war Ocasio-Cortez sowohl positiv als auch negativ in die Schlagzeilen geraten. Sie ist mit 29 Jahren die jüngste Parlamentarierin, die jemals im US-Kongress tätig war. Die frühere Aktivistin puerto-ricanischer Herkunft bezeichnet sich selbst als „demokratische Sozialistin“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielt er für Spanien?
Über diesen 16-Jährigen spricht die Fußballwelt
Fußball International
Nicht überrascht
Vergebliche Warnung des Wettmafia-Experten
Fußball International
Achtung LASK!
Fünferpack! Ronaldo-Nachfolger ist erst 20
Fußball International
7:2 gegen Hartberg
Salzburgs Zladdi holt wieder den „Bohrer“ raus
Fußball National
Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich
Live in der Primetime
Die „Krone“-Elefantenrunde
Medien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter