25.12.2018 15:20 |

Viele Fragen offen

25. Todesfall: Polizei ermittelt nach Drogen-Party

Nachdem gestern klar wurde, dass die Zahl der Drogentoten heuer auf 25 gestiegen ist, laufen die Ermittlungen der Polizei. Der jüngste Vorfall soll sich auf einer Party ereignet haben.

In der Wohnung, in der der tote Mann gefunden worden ist, dürften auch andere Personen gewesen sein. Wie berichtet, hat ja ein Mitbewohner einen 17-Jährigen und einen 18-Jährigen in „gesundheitlich bedenklichem Zustand“ gefunden. Der 18-Jährige ist noch in der Wohnung verstorben, der 17-Jährige ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Starb junger Mann auf Party?
Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die beiden jungen Männer auf einer Party zu Gast waren. Insgesamt sollen zumindest vier Personen vor Ort gewesen sein. Weder der 17-Jährige noch andere Gäste konnten bisher erinvernommen werden.

Drogentests sollen Ergebnisse liefern
Eine erste Obduktion hat ergeben, dass der 18-Jährige an einem Hirnödem und einer Hirn- bzw. Atemlähmung gestorben ist. Welche Suchtmittel er genau konsumiert hat, ist noch offen. Der 17-Jährige, der für Untersuchungen ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert wurde, muss laut Polizei noch Drogentests machen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International
Erschütternde Studie
Saudi-Sender stiehlt TV-Fußball in großem Stil!
Fußball International
Döner-Genuss
Sabitzer: So schmeckt Tabellenführung in Leipzig
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter