22.12.2018 12:21 |

Auf Fahrt zum Einsatz

Slowene (27) prallte gegen Rettungsfahrzeug

In Klagenfurt ist ein Autofahrer mit seinem Pkw gegen ein Rettungsfahrzeug gestoßen. Er selbst wurde verletzt, die Rettungskräfte blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand aber so schwerer Sachschaden, dass sie abgeschleppt werden mussten. 

Das Rettungsauto - darin ein 23-jährigen Rettungssanitäter und eine 20-jährige Beifahrerin - war gerade auf dem Weg zu einem Einsatzort. Mit Blaulicht und Folgetonhorn fuhr es kurz nach 9 Uhr in die Kreuzung Koschatstraße/Villacher Ring ein. Dort prallte der Pkw eines Slowenen (27) gegen das Einsatzfahrzeug.

Autofahrer rammte Rettungsfahrzeug
Der Sachschaden, der an beiden Fahrzeugen entstanden ist, ist so enorm, dass die Autos nicht mehr fahrbereit waren. Sie mussten abgeschleppt werden. 

Der Slowene gab an, bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren zu sein. Bei dem Zusammenprall wurde er selbst leicht verletzt. Der 23-jährige Rettungssanitäter und seine 20-jährige Beifahrerin erlitten keine Verletzungen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter