13.09.2018 14:49 |

Applaus

Riesenzirkus um Roncalli-Premiere

Ohne wilde Tiere und Plastik, dafür mit einem „Holofanten“, prämierten Artisten aus aller Welt und Clowns begeisterte die Show.

Wenn sich Dompfarrer Toni Faber von Clown Anatoli Akerman segnen lässt, von der Grande Dame Elfriede Ott bis hin zum Bühnen-Star Nicholas Ofczarek alles auf den Rathausplatz drängt, dann ist der Zirkus in unserer Hauptstadt.

Stolz beobachtete Direktor Bernhard Paul das Finale der Wien-Premiere vom Seiteneingang aus - wie er es am liebsten tut. Dort hatte er auch den besten Blick auf die vollen Logen, wo Karl Markovics, Peter Weck oder auch Alexander Goebel große Augen machten wegen einer waghalsigen Darbietung eines prämierten chinesischen Artisten, der in schwindelerregender Höhe auf Stühlen balancierte.

Minutenlangen Applaus und Standing Ovations gab es aber nicht nur für Pauls „Holofanten“ (ein Elefanten-Hologramm), sondern auch für die artistische Unterhaltung auf höchstem Niveau. Übrigens, auch Richard Lugner ließ an diesem Abend seine „Tierchen“ zu Hause ...

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter