Di, 21. August 2018

Keine Ausweichfläche

10.08.2018 08:59

Parkplätze überfüllt: Shuttledienst für Strandbad

Weiter für Wirbel sorgt die Parkplatzsituation beim Strandbad. Wie berichtet, haben nur jene Gäste die Chance einzuparken, die in aller Früh vor Ort sind. Da der Ausweichparkplatz weiterhin gesperrt bleibt, möchte Stadtvize Scheider einen Shuttledienst einrichten

„Täglich beschweren sich Badegäste bei mir, dass der große Strandbad-Parkplatz restlos überfüllt ist und sie vergeblich im Kreis fahren, um irgendwo eine Lücke zu finden“, sagt Straßenbaureferent Christian Scheider. Der Ausweichparkplatz im Bereich Hotel Plattenwirt bleibt ja, wie berichtet, weiterhin gesperrt, da es laut Magistrat in der Vergangenheit immer wieder eine erhebliche Staubentwicklung bei Trockenheit gegeben habe. Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz: „Dies haben wir im Rahmen unseres Ostbucht-Beruhigungskonzeptes festgelegt. Außerdem gibt es vom Minimundus sowieso eine Busverbindung zum Strandbad.“

Dies ist Scheider jedoch zu wenig: „Eine effektive Lösung dieser Problematik kann nur ein eigener Shuttledienst vom Minimundus zum Strandbad oder auch bis zum Loretto-Bad sein. Dafür werde ich mich nun einsetzten.“ 

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.