Di, 16. Oktober 2018

„Deutsches Idol“

30.05.2018 12:42

Lilly Becker verteidigt ihren Noch-Ehemann Boris

Lilly und Boris Becker verkündeten am Dienstag nach 13 gemeinsamen Jahren das Aus ihrer Ehe und sorgten damit für ein enormes Medienecho.

Einer, der sich nicht zurückhalten konnte und sich über den ehemaligen Tennisstar lustig machte, ist der „Bild“-Journalist Franz Josef Wagner. In seiner Kolumne „Post von Wagner“ schrieb er unter anderem: „Du warst größer als alle Götter. Du warst ein Märchen. Es tut weh, von Boris Becker zu erzählen, wie sein Märchen ungültig wird. Was denke ich von Boris Becker heute? Armer Boris, arme Sau!“

Diese Worte kommen bei Boris, den Wagner als jemanden beschreibt, „der die Treppe hinunterfällt. Stufe für Stufe“, sicherlich nicht gut an.

„Er ist immer noch ein deutsches Idol“
Das sieht auch Lilly Becker nicht anders und springt ihrem langjährigen Ehepartner sofort zur Seite. Auf ihrem Instagram-Account bezieht die 41-Jährige klar Stellung und fordert den Kolumnisten dazu auf, nicht weiter gegen Boris zu ätzen. „Warum? Er ist immer noch der Vater meines Sohnes und ein deutsches Idol. Hör einfach auf. Bitte“, schreibt das Model in dem sozialen Netzwerk.

Das Paar versucht derzeit, seine Trennung so harmonisch wie möglich über die Bühne zu bringen. Immerhin soll der gemeinsame achtjährige Sohn Amadeus nicht unter der Scheidung seiner Eltern leiden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.