25.05.2018 11:29 |

In die Irre geführt

Mit Navi auf der Alm verirrt

Zweieinhalb Stunden folgte ein Wiener seinem Navi, bis er Donnerstag gegen 23 Uhr einen Notruf absetzte. Er hatte sich auf einer Alm im Lavanttal verirrt.

Richtung Koralpenschutzhaus wollte der 43-Jährige mit seinem Auto fahren - geführt von seinem Navi. Doch das lotste ihn zweieinhalb Stunden lang über Forststraßen im Almgebiet Kalter Winkel und Brandl umher, wo der Wiener immer wieder vor verschlossenen Schranken stehen bleiben musste. Gegen 23 Uhr setzte er schließlich einen Notruf ab. Erst als er der Polizei seine Standortkoordinaten bekanntgeben konnte, konnten die Beamten helfen. Sie organisierten den Schranken-Schlüssel und begleiteten den Mann ins Tal.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter