Sa, 20. Oktober 2018

Mehr Hochzeiten, aber:

23.05.2018 18:00

21 Ehepaare gleich im ersten Jahr geschieden

Die Hochzeitsglocken haben im Vorjahr wieder vermehrt in Kärnten geläutet - 2749 Paare haben sich die ewige Liebe geschworen. Im Österreich-Vergleich halten die Ehen in Kärnten am längsten. 21 Paare ließen sich aber auch innerhalb des ersten Jahres scheiden.

Die Kärntner trauen sich wieder deutlich öfter. Nach den „heiratsschwachen“ Jahren 2013 und 2014 (mit 2224 und 2349 Ehen), gab es zuletzt eine deutliche Steigerung: 2015 gaben sich 2704 Paare das Jawort, 2016 waren es 2669 und im Vorjahr sogar 2749 (davon 22 eingetragene Partnerschaften).

Vor allem im Juni (400), Mai (390) und Juli (371) wurden die Ringe getauscht.

Mit der ersten Heirat lassen sich die Kärntner im Österreich-Vergleich übrigens am meisten Zeit. Die Männer sind im Schnitt 34 Jahre, die Frauen 31,6 Jahre. Dafür halten die Ehen im Durchschnitt auch länger als in anderen Bundesländern: 11,8 Jahre (österreichweit sind es 10,9 Jahre).

Trotzdem gibt es auch in Kärnten wieder mehr Scheidungen: 2016 waren es noch 900, im Vorjahr bereits 950 - plus 5,6 Prozent. Bei einigen ging es leider ganz schnell. „21 Paare haben sich schon im ersten Jahr scheiden lassen“, so Angelika Sternath von der Landesstatistik.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.