Sa, 23. Juni 2018

Aufregung in Stadt

23.02.2018 15:40

Britische Pole-Tänzerinnen besuchten Seniorenheim

Eine entwas andere Art von Unterhaltungsprogramm haben die Betreiber eines Seniorenheimes im südenglischen Christchurch vor einigen Tagen veranstaltet. Eine Gruppe von Pole-Tänzerinnen zeigte nämlich zu den Lieblingshits der Beohner des Fairmile-Grange-Heimes ihre Talente an der Stange. Seither herrscht Aufregung in der Kommunalpolitik.

Wie mehrere britische Medien berichten, konnten sich die Pensionisten zwischen mehreren Vorschlägen entscheiden. Die Mehrheit habe eben leicht bekleidete Mädchen, die sich an der Stange rekeln. So habe man im Pausenraum eine Stange montiert und sechs Mitglieder der Tanzschule Pole Dance Factory eingeladen. Getanzt wurde zu den Lieblingshits der Bewohner aus den 1950er- und 1960er-Jahren.

Die Zuschauer genossen die Show. Die Heimleitung betonte, dass es sich um den ausdrücklichen Wunsch der Bewohner gehandelt habe. Zudem sei auch die allgemeine Bitte an die Organisatoren herangetragen worden, neben klassischen Aktivitäten wie Gartenarbeit, Basteln und Theater modernere Formen der Unterhaltung anzubieten.

Kritik an Veranstaltung: "Horizont erweitern, aber nicht mit Poledance"
Einige Stadträte äußerten dennoch ihre Bedenken. "Ich glaube, das ist kein adäquates Programm für ein Seniorenheim", erklärte Peter Hall. Seine Kollegin Denise Jones sagte, sie sei grundsätzlich froh, wenn der Horizont von Älteren erweitert werde, doch "Poledance gehört definitv nicht dazu".

Die Besitzerin des Poledance-Studios gab zu, dass es unterschiedliche Varianten des Stangentanzes gebe, in diesem Fall habe es sich aber lediglich um eine sportliche Form und "um nichts anderes gehandelt".

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.