Mi, 19. September 2018

500.000 betroffen

27.10.2008 18:49

Massive Netzprobleme bei der Mobilkom

Die Mobilkom Austria hat am Montag mit einem massiven Netzproblem gekämpft, das in Teilen Wiens, des südlichen Niederösterreichs und des nördlichen Burgenlands das Netz lahmgelegt hat. Laut Mobilkom waren rund 500.000 Kunden betroffen. Sie konnten weder anrufen noch angerufen werden, keine SMS schicken sowie empfangen oder Datendienste nutzen. Erst gegen 16.00 Uhr waren die Probleme beseitigt, so die Mobilkom in einer Aussendung.

Ein Softwarefehler an einer zentralen Komponente des Netzes, der diese Probleme verursacht hat, wurde in den Mittagsstunden beseitigt, bis 16.00 Uhr konnte die Qualität für alle Betroffenen dann wieder auf das gewohnte Niveau gehoben werden, hieß es von Seiten des Unternehmens. 

Alle Kunden mit Vertragsadresse in den betroffenen Gebieten erhalten noch im November als Wiedergutmachung für die entstandenen Unannehmlichkeiten einen Tag Gratis-Telefonie innerhalb Österreichs. Sie werden individuell per SMS über die Details informiert, so die Mobilkom Austria.

In Internetforen machten den ganzen Tag über Kunden ihrem Ärger Luft und verweisen darauf, dass das Unternehmen mit dem besten Netz in Österreich werbe. Andere wiederum nahmen es mit Humor. So meinte ein Poster, die Mobilkom spiele wohl gerade die Software des Innenministeriums ein. Hintergrund: Die Mobilkom-Mutter Telekom Austria erhielt vorigen Samstag den wenig begehrten "Big Brother Award" für die Weitergabe von Daten von Pornoseiten-Nutzern an die Pornoindustrie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.