Mo, 18. Juni 2018

Office 2003

20.10.2003 18:11

Was kann das neue MS-Office?

Microsoft startet ohne viel Aufhebens mit dem Verkauf der neuesten Version seines Office-Pakets. Während die Verbesserungen der reinen Anwendungen nur marginal sind, wurde bei den Server-Anwendungen des "Office Systems" ordentlich aufgestockt – damit sollen Arbeitsabläufe schneller und effizienter durchgeführt werden.
Microsoft Office System setzt erstmals vollauf den universellen XML-Standard für den Datenaustausch.Durch die flexible Dokument-Sprache können die Daten beliebigzwischen Office-Anwendungen getauscht und in anderen XML-fähigenProgramme bearbeitet werden. Damit soll außerdem sichergestelltwerden, dass Dokumente auch noch in 30 Jahren lesbar sind.
 
Intelligente Word-Dokumente
Word verfügt in der neuesten Version überdie Möglichkeit digitale Rechte zu vergeben und so unterschiedlichenUsern verschiedene Möglichkeiten einzuräumen, das Dokumentzu verändern. Integriert wurde auch die Recherche in Online-Lexikaim Internet. Im Zusammenhang mit dem Office-System-Werkzeug InfoPathkönnen etwa Kundendaten oder passende Textbausteine aus derUnternehmensdatenbank leichter eingebaut werden, was jedoch ausschließlichfür Firmen interessant ist. In Pilotversuchen haben das österreichischeInnenministerium und der ORF den "InfoPath 2003" getestet, umInformationen allgemein verfügbar zu machen und um Arbeitsabläufezu vereinfachen.
 
Outlook: Beste Aussichten
Von den klassischen Office-Anwendungen wurde Outlookwohl am stärksten überarbeitet. Die Fenster sind intelligenterangeordnet, sodass mehr Platz für die Textvorschau der E-Mailsbleibt. Die Sortier-Funktionen wurden User-freundlicher gestaltet.Ein integrierter Spam-Filter sortiert unerwünschte Mailsaus. Etwas übertrieben hat man in Sachen Attachment-Sicherheit:So lassen sich angehängte .exe-Dateien gar nicht mehr speichern.Diese Sicherheits-Vorkehrung kann - laut Office-Hilfe - nichtaufgehoben werden. Im Zusammenhang mit dem Microsoft Exchange-Serverkann man nun auch von unterwegs ohne mühselige Datenbrückenüber eine verschlüsselte Verbindung auf lokale E-Mail-Postfächerzugreifen.
 
Layouten mit Publisher 2003
In Excel, Access und Powerpoint bei den Funktionenwenig getan hat, dank XML ist der mühelose Datenaustauschjetzt stark erleichtert worden und Powerpoint glänzt durcheine CD-Brennfunktion. Neu an Bord von Office 2003 Professionalist das Desktop Publishing-Programm "Publisher 2003", mit demBroschüren oder anderes Infomaterial gelayoutet werden kann.
 
Digitales Notizbuch OneNote
Ebenfalls neu im Microsoft Produkt-Portfolio - undnur separat erhältlich - ist das digitale "Notizbuch" OneNote2003. Das Programm verbindet digitale Informationen aller Art- handschriftliche Notizen eines Tablet PC oder Pocket PC mitSprachnachrichten, Grafiken und Diagrammen. Es strukturiert dieInformationen und integriert sich nahtlos in Office, damit dieDaten auch von mehreren Nutzern verwendet werden können.
 
Schnäppchen für Lehrer, Schülerund Studenten
Das neue Office richtet sich in erster Linie an Firmen,die ihre Arbeitsabläufe durch die neuen Funktionen im OfficeSystem wie InfoPath oder SharePoint vereinfachen wollen. Privat-Nutzerund Firmen, die auf die Netzwerk-Extras keinen Wert legen, bekommendie Software-Pakete wie bisher auch nur mit den Applikationen.Hier sollte man beim Schüler/Studenten/Lehrer-Package zugreifen,das nur 169 Euro kostet. Laut Microsoft wird nicht kontrolliert,ob man zur entsprechenden Gruppe zählt. Eine solche Versiondarf außerdem auf bis zu drei Rechnern in einem Haushaltinstalliert werden. Allerdings darf man es nicht für kommerzielleZwecke einsetzen. Die volle Office Professional Edition 2003 schlägtsich mit 699 Euro zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.