Di, 21. November 2017

Bessere Wetterdaten

21.11.2016 09:11

USA starteten neuen „revolutionären“ Satelliten

Die Nationale Ozean- und Atmosphärenbehörde der USA (NOAA) hat am Wochenende in Cape Canaveral (Florida) einen neuen "revolutionären" Wettersatelliten gestartet. "GOES-R" wird demnach bei seinen Erdumkreisungen in der Lage sein, Hurrikane und schwere Schneestürme mit größerer Auflösung zu sehen als jeder andere Satellit seiner Art vor ihm.

Wie es weiter hieß, ist der künstliche Himmelskörper der erste in einer ganzen Serie, die in den kommenden Jahren in den Orbit geschickt wird und alternde Satelliten zur Beobachtung der Atmosphäre ablösen soll. Der NOAA-Satellit soll 2017 aktiviert werden.

Soll Wettervorhersage präzisieren
"GOES-R" (Geostationary Operational Environmental Satellite-R) wird der "Washington Post" zufolge auch Teil eines internationalen Netzwerkes von Satelliten sein, die Daten innerhalb von 200 Ländern frei austauschen. Das soll zu präziseren Wettervorhersagen beitragen und helfen, die Vorwarnspannen vor möglichen Naturkatastrophen zu verlängern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden