11.06.2007 16:28 |

Schädelbruch

Taxifahrer fährt auf Touristen los

Ein Taxifahrer in München hat nach Angaben der Polizei vorsätzlich einen 38-jährigen Niederländer angefahren und sein Opfer schwer verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten der 38-jährige Tourist und sein Freund am Sonntagmorgen das mit anderen Fahrgästen besetzte Taxi angehalten.

Der Niederländer habe vor dem Wagen gestanden und sein Freund an das Fenster der Fahrertür geklopft. Aus bisher unbekannten Gründen fuhr der 57 Jahre alte Taxifahrer plötzlich los, der Niederländer flog auf die Motorhaube und hielt sich dort fest.

Als der Taxifahrer nach knapp 40 Metern den Wagen abrupt zum Stehen brachte, wurde der Holländer durch die Luft geschleudert. Er schlug mit Kopf und Rücken auf dem Asphalt auf und erlitt einen Schädelbruch sowie starke Prellungen.

Der Taxifahrer meldet sich selbst bei der Polizei. Seine Fahrgäste verschwanden, ohne sich als Zeugen zu melden. Gegen den 57-Jährigen wird ermittelt. Ihm drohen eine Haftstrafe, der Entzug der Führer- und des Taxi-Scheins.