15.05.2007 17:32 |

Bus gekidnappt

Linienbus auf italienischer Autobahn entführt

Drei bewaffnete Männer haben am Dienstag in Norditalien einen Bus überfallen und die Passagiere einige Stunden lang als Geiseln festgehalten. Nach wenigen Stunden ließen sie die Insassen wieder frei. Den Passagieren gehe es gut, lediglich ein Polizist, der sich zufällig in dem Bus befand, sei leicht mit einem Messer verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar.

Der Linienbus war zwischen den piemontesischen Städten Alessandria und Novara unterwegs, als die Täter ihn in ihre Gewalt brachten. Einem Insassen sei es jedoch gelungen, die Polizei zu verständigen und Alarm zu schlagen. Kurze Zeit später ließen die Kidnapper ihre Geiseln frei, übergossen den Bus mit Benzin und ließen ihn in Flammen aufgehen. Beamte konnten einen der Männer festnehmen, einem weiteren gelang die Flucht, während sich der Dritte in einem Haus verbarrikadierte. 

Bei den Tätern, die laut ersten Informationen mit Pistolen bewaffnet sind, soll es sich um Nordafrikaner handeln. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Symbolbild