13.04.2007 15:37 |

Mehr Power!

So pushst du dein Energieniveau

Du kommst in der Früh kaum aus dem Bett, und bist einfach nur müde. Auch untertags scheinst du nie richtig wach zu werden, es geht alles einfach irrsinnig schwer und mühevoll von der Hand. Und abends könntest du direkt vom Schreibtisch ins Bett umfallen. Das alles deutet darauf hin, dass du ein Problem in deinem Energiehaushalt hast. Krone.at gibt dir Tipps, wie du dein Energieniveau so richtig steigen lässt und voller Kraft durch den Tag kommst.

Süße Träume
Ein guter Tag beginnt mit einer guten Nacht, nämlich mit einem erholsamen Schlaf. Wenn du nicht gut schläfst, dann wirst du den ganzen Tag nur vor dich hindümpeln und nie zu deiner Optimalform finden. Schlüssel zu gutem Schlaf kann zum Beispiel ein gut gelüftetes Schlafzimmer sein. Hast du Probleme dabei, zu entspannen, dann kannst du es auch einmal mit Johanniskraut-Tee versuchen. Dieser hilft dir effektiv dabei, zur Ruhe zu kommen und bringt dir erholsamen Schlaf.

Auch solltest du eine halbe Stunde vor dem Einschlafen kein anregendes Fernsehprogramm mehr auswählen, sondern dich mit guter, beruhigender Musik ins Bett legen und dich daran erinnern, was dir der letzte Tag an Positivem gebracht hat. Was war so richtig gut? Gefüttert mit diesen positiven Gedanken wirst du gut einschlafen, und am nächsten Tag wieder gestärkt und mit einem Lächeln auf dem Gesicht aufwachen.

Energiefresser
Auch solltest du dein Leben nach Energiefressern durchforsten. Energiefresser sind jene Personen, die immer nur jammern und dich mit negativen Gedanken zermürben. Erkennen kannst du diese Menschen ganz einfach. Frage sie wie es ihnen geht: Ein Energiefresser wird dir immer erzählen, wie schlecht es ihm geht, was gerade nicht gut läuft und wie bemitleidenswert er ist. Diese Menschen solltest du meiden, denn sie beeinflussen dein Energieniveau negativ. Such dir stattdessen jene Mitmenschen, von denen du positiv aufgeladen wirst: Wer sprüht immer vor Lebensfreude? Mit wem kann man Lachen?

Richtig ernähren
Auch solltest du auf die richtige Ernährung achten. Obst und Gemüse sollten deinen Speiseplan bestimmen. Schokolade, fettes Fleisch und Fast Food solltest du eher außen vor lassen. Für zwischendurch kannst du Müsliriegel oder Karottenstreifen, Gurken oder Obst nach Saison in die Arbeit mitnehmen. Auch Naturjoghurts mit Honig, Rosinen und Haferflocken sind tolle Energiespender.

Wichtig ist auch, dass du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Dabei sollten vor allem Tee mit Honig, Fruchtsäfte oder Wasser deine erste Wahl sein. Kaffee oder Cola, ganz zu schweigen von Alkohol, laugen deinen Körper längerfristig betrachtet aus. Du solltest auf sie soweit wie möglich verzichten.

Zeit für Dinge, die Spaß machen
Ebenso wichtig für dein Energieniveau ist das richtige Freizeitprogramm. Nimm dir ausreichend Zeit für Aktivitäten, die dir Spaß machen. Körperliche Anstrengung und Bewegung sollte dazugehören, denn auch hier werden Glückshormone freigesetzt, die dich aufbauen. Nimm dir Zeit für Freunde, für gute Bücher, fürs Kino – ganz egal, Hauptsache es macht dich glücklich.

Das Auge arbeitet mit
Natürlich solltest du auch deinen Arbeitsplatz so gestalten, dass du dich wohl fühlst. Denn nur, wenn du dich wohl fühlst, bist du auch produktiv und leistungsstark. Stell dir Fotos mit schönen Erinnerungen auf, motivierende Bilder für deinen nächsten Urlaub oder dein Traumhaus. So weißt du immer, wofür du arbeitest. Und ein paar Pflanzen machen die Optik und das Glücksgefühl dann perfekt. So gewappnet ist dein Energieniveau gepusht, und du startest leistungsstark in jeden neuen Arbeitstag.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol