Mi, 20. Juni 2018

Wetterkapriolen

26.09.2017 15:29

13 Millionen Euro Schaden: Dürre, Hagel, Frost

Die Wetterkapriolen haben stark zugenommen. Besonders in der Landwirtschaft sind die Auswirkungen von Dürre, Hagel und Frost deutlich zu spüren. In einer Bilanz der Hagelversicherung haben Unwetter heuer bisher einen Schaden von 13 Millionen Euro in der Landwirtschaft angerichtet.

Die größten Unwetterschäden in Kärnten wurden in den Bezirken Wolfsberg, Völkermarkt, Villach, Feldkirchen und St. Veit festgestellt. "In Kärnten entstand ein Gesamtschaden in der Landwirtschaft von aktuell rund 13 Millionen Euro", erzählt Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Hagelversicherung. Etwa 10 Millionen Euro wurden durch Hagel-Unwetter verursacht. Zwei Millionen Euro entfielen auf Dürre- und eine Million auf Frostschäden. Österreichweit belaufe sich der Schaden auf 250 Millionen Euro.

Aufgrund der zunehmenden Wetterkapriolen ist es für LK-Präsident Johann Mößler wichtig, dass Landwirte bei der Risikovorsorge entsprechend unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.