06.12.2006 16:04 |

Blind vertraut

Betrunkene lassen blinden Mitfahrer Auto lenken

Den Fahrkünsten ihres nahezu vollständig blinden Mitfahrers haben zwei betrunkene Männer in Neuseeland sprichwörtlich blind vertraut. Mit dem (logischen) Ergebnis, dass ihr Fahrzeug in einer Mauer landete. Der 29-jährige Lenker, der nur fünf Prozent Sehkraft hat, stand jetzt in der Stadt Hamilton (130 Kilometer südlich von Auckland) vor Gericht, wo er sich für waghalsiges Lenken eines Fahrzeuges verantworten musste.

Begonnen hatte das Ganze mit einem feuchtfröhlichen Abend. Weil die Männer, mit denen der fast blinde Te Aute Matuakore Collier nach Hause fuhr, betrunken waren, schlug er vor, das Steuer zu übernehmen.

Am Straßenrand tauschten die Männer den Platz am Volant und die angetrunkenen Mitfahrer versuchten Collier auf den Parkplatz eines Supermarktes zu lotsen, wo sie das Fahrzeug abstellen wollten. Es kam, wie es kommen musste: Der 29-Jährige verfehlte die Einfahrt zum Parkplatz und steuerte den Wagen in eine Mauer.

Der Richter verhängte über Collier ein zweijähriges Fahrverbot (!) und verurteilte ihn zur Bezahlung der Verfahrenskosten.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol