Di, 26. März 2019
04.12.2006 17:07

Tabubruch

Frau moderiert Ägyptens 1. Sexualkunde-TV-Show

Sex im Fernsehen gibt es jetzt auch in Ägypten – aber anders als wir uns das vorstellen. Seit rund zwei Monaten moderiert die Sexualforscherin Heba Kotb beim ägyptischen Privatsender Mehwar eine Sendung mit dem Titel „Ernstes Gespräch“ - das erste Aufklärungsprogramm in Sachen Sex im arabischen Raum. Die 39-jährige Ärztin, sie ist die erste Sexualforscherin der arabischen Welt, ist angetreten, um das Tabuthema Sex „unter dem Teppich hervorzuholen“.

In den Sendungen geht es um Themen wie etwa Essen und Sexualität im Ramadan, Selbstbefriedigung oder die Hochzeitsnacht. Sie sind wissenschaftlich angelegt und haben den Islam auf ihrer Seite. „Im Koran und in den Hadithen, die das Leben des Propheten Mohammed beschreiben, wird offen über Sexualität und Lust gesprochen“, sagt die Kotb, die mit einem Augenarzt verheiratet und Mutter von drei Töchtern ist.

Ihrer Ansicht nach sind die Möglichkeiten im Schlafzimmer fast unbegrenzt, vorausgesetzt die Partner sind verheiratet. Ein Grund dafür, dass viele Ägypter auch in der Ehe mit dem Sex unzufrieden sind, sind ihrer Ansicht nach mangelnde Aufklärung und Fehlinformationen zum Thema, die junge Menschen im Bekanntenkreis aufschnappen. Der Homosexualität kann sich nichts abgewinnen, sie ist für Kotb eine Krankheit.

Ihren Doktor hat Kotb an der Maimonides-Universität in Florida gemacht. 2002 hat sie Sex-Klinik in Kairo eröffnet und seither auch als Sex-Ratgeberin bei verschiedenen Zeitungen fungiert.

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Portugal nur 1:1 ++Sorge um verletzten Ronaldo
Fußball International
Spiel lange offen
Österreichs U21 unterliegt Spanien in EM-Test 0:3!
Fußball International
Mächtiger Seitenhieb
Klinsmann: „Herzog der Richtige“ für den ÖFB!
Fußball International
Nach 2:4 in Israel
Foda will nach Schockpleite erst mal Ruhe bewahren
Fußball International
Vorfall veröffentlicht
Berufsfahrer als „Fluchthelfer“ missbraucht
Oberösterreich
„Bis zum Rücken“
„Oranje“-Coach Koeman reißt gegen DFB-Elf die Hose
Fußball International

Newsletter