Mi, 15. August 2018

Im Wald gefunden

05.07.2017 17:47

Kind brachte Weltkriegsbombe in Kindergarten mit

Aufregung in einer Kindertagesstätte in Deutschland: Ein Kind hatte am Mittwoch eine Weltkriegsbombe mitgebracht. Der Kindergarten wurde wegen Sprengstoffalarms evakuiert, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Kampfmittelräumdienst transportierte den Sprengkörper schließlich ab.

Laut Polizeibericht hatte das Kind bei einem Waldspaziergang in Darmstadt eine Stabbrandbombe gefunden und diese in den Kindergarten gebracht. Erzieherinnen bemerkten den merkwürdigen Gegenstand in einem Regal und verständigten die Polizei.

Das Personal verließ dann mit den Kindern das Gebäude. Der Kampfmittelräumdienst habe die Fundstelle im Wald nach weiterer Weltkriegsmunition abgesucht, aber nichts gefunden, so die Polizeisprecherin.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.