So, 18. November 2018

Wirtschaft brummt

29.06.2017 15:31

Experten glauben an starke 2,4 Prozent Wachstum

Schon bisher waren die Wirtschaftsaussichten für 2017 so gut wie lange nicht, und sie haben sich erneut gebessert: In seiner neuen Prognose hebt das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) seine Erwartungen für das Wachstum im heurigen Jahr nochmals kräftig auf 2,4 Prozent an - der höchste Wert seit 2011. Exporte und privater Konsum sind die Träger des Aufschwungs.

Noch im Winter sahen die meisten Experten keinen Zweier vor dem Komma. Das Wifo ist jetzt sogar optimistischer als alle anderen Prognosen (Nationalbank, EU), das IHS (Institut für höherer Studien) glaubt an 2,2 Prozent Wachstum, auch 2018 soll es - nur etwas gebremst - gut weitergehen.

Lage am Arbeitsmarkt "ökonomisch dramatisch"
Für Menschen ohne Job sehen die Wirtschaftsforscher auch eine positive Entwicklung. Die Arbeitslosigkeit soll heuer auf 8,6 und im kommenden Jahr auf 8,4 Prozent sinken. Trotzdem findet Wifo-Chef Christoph Badelt die aktuelle Lage am Arbeitsmarkt "ökonomisch dramatisch" und "politisch inakzeptabel" - vor allem für die vielen Langzeitarbeitslose. Die strukturellen Probleme dahinter seien noch keineswegs gelöst.

Experten warnen vor Wahlgeschenken
"Jetzt ist eine gute Zeit für strukturelle Reformen", so IHS-Boss Martin Kocher, der ebenso wie Badelt vor Wahlgeschenken warnt. Ausgaben ohne konkrete Gegenfinanzierung würden den Spielraum einer künftigen Regierung einschränken, so der Seitenhieb auf die Politik.

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich
Unfassbare Wende
Hat Sporting-Boss brutale Attacke selbst geplant?
Fußball International
Mane in Afrika-Quali
Ex-Salzburger bricht nach Sieg in Tränen aus!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.