21.11.2006 10:52 |

10 Meter abgestürzt

Mindestens drei Tote bei Schulbus-Unfall

Bei einem Schulbusunfall im US-Staat Alabama sind am Montag mindestens drei Schüler ums Leben gekommen. Dutzende wurden verletzt. Der Bus war aus noch ungeklärter Ursache von einer Überführung zehn Meter tief auf einen Highway gestürzt. Zwei Schülerinnen im Alter von 17 und 18 Jahren starben noch am Unfallort. Eine weitere Jugendliche erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

23 der insgesamt 43 Insassen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, viele von ihnen hatten Knochenbrüche erlitten. Zwei Schüler befanden sich am Montagabend noch in kritischem Zustand.

Wie die Polizei in Huntsville mitteilte, werde die genaue Unfallursache noch untersucht. Augenzeugen hatten berichtet, dass der Bus mit einem Auto zusammengestoßen und dadurch von der Straße abgekommen ist.