19.11.2006 15:25 |

Aufstand im Knast

Vier Tote bei Meuterei in mexikanischem Gefängnis

Bei einer Meuterei in einem mexikanischen Gefängnis sind am Samstag vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden handelt es sich bei den Toten um drei Geiseln und einen der Meuterer. Der Zwischenfall ereignete sich im Gefängnis "David Franco Rodriguez" in Morelia, rund 300 Kilometer nordöstlich der mexikanischen Hauptstadt, wo vier Meuterer insgesamt 15 Geiseln genommen hatten.

Es war am Samstagabend zunächst nicht klar, ob die Polizeieinheiten, die in das Gefängnis eingedrungen waren, die Lage völlig unter Kontrolle hatten.

Die Meuterer hatten nach Angaben eines Sprechers des Bundesstaates Morelia Freitag Früh 14 Rechtsanwälte und einen Gefängniswärter in ihre Gewalt gebracht, als sie erfahren hatten, dass sie wegen Entführungen zu hohen Haftstrafen verurteilt worden waren. Später ließen sie mehrere Geiseln frei.

Bei einer Polizeiaktion am Samstag zur Befreiung der letzten acht Geiseln kam es zu einer Schießerei. Mehrere hundert Bereitschaftspolizisten hatten das Gefängnis, in dem 2.000 Häftlinge untergebracht sind, weiträumig abgesperrt.