26.04.2017 10:30 |

"Strafe" für Kundin

Bei Warenrückgabe: Modekette lehnt Gutschein ab

Nicht verstehen kann Leserin Claudia R. aus Niederösterreich die Vorgehensweise einer Modekette. Weil sie nach einer Bestellung im Onlineshop des Unternehmens einen von mehreren Artikeln zurücksendete, wurden Gutscheine, die sie für die Bezahlung eingelöst hatte, plötzlich nicht mehr akzeptiert…

Bekleidung um rund 90 Euro orderte Claudia R. im Onlineshop einer großen Modekette. Dabei löste die Niederösterreicherin auch Gutscheinkarten in Höhe von 35 Euro ein. Weil ihr ein Artikel im Wert von 40 Euro nicht passte, retournierte Frau R. diesen, überwies die offenen 15 Euro an die Firma und betrachtete die Bestellung als erledigt. Umso erstaunter war die Leserin, als ihr wenig später mitgeteilt wurde, dass sie noch 37 Euro schulde. Auf ihre telefonische Nachfrage beim Unternehmen erhielt Frau R. die Auskunft, dass Gutscheinkarten im Falle von Rücksendungen nicht akzeptiert werden. "Es hieß, ich könne die Gutscheine ja bei der nächsten Bestellung einlösen. Wenn ich dann wieder etwas zurückschicken muss, weil es nicht passt, stehe ich aber wieder vor demselben Problem wie jetzt", ärgerte sich die Niederösterreicherin. Für die aus Sicht der Modekette "verspätete" Zahlung verrechnete man außerdem einen Euro Mahngebühr.

Kunden werden laut Modekette in AGB informiert
H&M teilte uns dazu mit, dass Kunden über das Prozedere bezüglich der Gutscheine in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) informiert werden. Frau R. habe den gesamten Gutscheinbetrag wieder gutgeschrieben bekommen. Die Mahngebühr wurde außerdem in Kulanz storniert.

"Trotzdem verstehe ich nicht, warum ich Gutscheine plötzlich nicht mehr einlösen kann, wenn ich einen Teil der Bestellung retourniere. Besonders kundenfreundlich ist das nicht", so die Leserin weiter. Ganz nachvollziehbar ist diese Vorgehensweise auch für die Ombudsfrau nicht!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter