27.03.2017 10:53 |

"Krone"-Serie

Urlaub daheim: "Land der Berge, Land am Strome"

Niederösterreich, historisches Kernland, hält sich getreu an den Text der Bundeshymne, dehnt sich nördlich und südlich der Donau aus, hat mit Semmering, Schneeberg, Rax, Ötscher und Hochkar aber auch herrliche alpine Erholungsgebiete.

Ich geb’s zu, Niederösterreich ist meinem Herzen nahe, ist Heimatland, ist Vielfalt in vier Vierteln. Sanft geschwungene Hügel mit Rebhängen, charakteristische Kellergassen prägen das Weinviertel, über das (Ex-)Landeshauptmann Erwin Pröll in "Europa erlesen" (Wieser) schreibt: "Mein Weinviertel ist eine Schatzkammer, ein bezaubernder Naturraum und zugleich faszinierender Kulturraum, der Zeugnis gibt von jahrtausendealter Siedlungstätigkeit, von Landnahme und Urbarmachung. Wertvolle Baudenkmäler in allen Baustilen, die der europäische Kontinent im Laufe der Geschichte hervorgebracht hat, reihen sich wie Perlen auf einer Kette aneinander."

Die Kulturlandschaft Wachau mit den Stiften Melk und Göttweig zählt seit dem Jahr 2000 zu den UNESCO-Welterbestätten. Wir sind hier in einer der weltbesten Weißweinregionen, aber es gibt auch eine hohe Dichte an Spitzenlokalen. Momentan (bis zum 6. 4.) findet das Wachau Gourmet Festival statt, das inzwischen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist (www.wachau-gourmet-festival.at). Niederösterreich ist ein Weinland schlechthin, schließlich wachsen nicht nur in der Wachau gute Tropfen, sondern zum Beispiel auch im Traisental, im Kamptal, am Wagram, in Carnuntum oder der Thermenregion.

Klimatisch etwas rauer ist es im Waldviertel. Die Landschaft mutet fast ein wenig skandinavisch an. Mächtige Burgen, mittelalterliche Städte, schöne Badeseen und ausgedehnte Wälder sorgen für Abwechslung, sind ideal für alle, die Ruhe und Erholung suchen.

Ein Naherholungsgebiet für die Hauptstadt ist zweifellos der Wienerwald; viele Hunderte Kilometer markierter Wanderwege durchziehen das landschaftlich reizvolle Gebiet. Zu den beliebtesten Radtouren Europas gehört der Donauradweg. Der nö. Streckenabschnitt zählt 260 Kilometer und führt durch landschaftlich sehr reizvolle Gebiete wie die Wachau oder den Nationalpark Donauauen. Für Aktive besonders interessant sind aber auch die alpinen Regionen des Landes.

Wo anfangen, wo aufhören? Das Land bietet eine derartige Vielfalt, die schwer auf eine Doppelseite zu bannen ist und nur einen kleinen Überblick ermöglichen kann. Die vielen Schlösser, Wallfahrtskirchen, Museen, Burgen, Stifte und Klöster geben Zeugnis vom geschichtsträchtigen Boden. Am besten also viel Zeit einplanen und Niederösterreich peu à peu entdecken!

"Krone"-Magazin REISEZEIT
Mehr Tipps und ausführliche Informationen zum Thema Sommerurlaub in Österreich gibt es ab 24. März 2017 im neuen "Krone"-Magazin REISEZEIT, das in Trafiken und im Handel um 4,90 Euro erhältlich ist.

Vorteil: Abonnenten erhalten das Magazin um 3,90 Euro statt 4,90 Euro versandkostenfrei zugesandt. www.kronebonuscard.at oder per Telefon: 05 7060-777

Andrea Thomas, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter