Mo, 23. Juli 2018

Youtube und Co.:

02.03.2017 16:26

Das Internet als Spaßbremse

Ein Absturz bei den TV-Quoten sowie ein "Shitstorm" auf sämtlichen Internetkanälen und Plattformen nach der Ausstrahlung: Der Villacher Fasching hat schon bessere Zeiten erlebt. Doch woran liegt es? Dazu unterhielt sich die "Krone" mit Regisseur Volker Grohskopf und dem als "Noste" bekannten St. Veiter Lehrer Manfred Obernosterer.

"Die Zeit, in der wir leben, ist keine gute für den Fasching. Die Menschen starren den ganzen Tag auf ihre Smartphones und werden auf Facebook, WhatsApp, Youtube & Co. stundenlang mit Videos und Gags zugedröhnt", beschreibt Obernosterer die Lage.

Der "Noste", der privat auf einen Fernseher verzichtet, sieht darin ein Hauptproblem. "Die Menschen kennen alles schon aus dem Internet, und danach sind wir die Prellböcke der Nation." Denn im Internet könne man sich austoben und "alle alles heißen."

Etwas weniger radikal sieht Regisseur Volker Grohskopf die Situation. "Natürlich haben wir Handlungsbedarf, vor allem bei den Prangerrednern." Aber jetzt solle man den "Matschkerabend" am 7. März abwarten und den neuen Kanzler. Er selbst wolle weitermachen, so Grohskopf.

Pikanterie: Gerade die schlechteste Nummer, die "Silbereisen-Show", stammt von Profis: von Textschreibern des "Simpl"...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.