Mi, 15. August 2018

Flammeninferno

24.01.2017 08:58

Zwei Brandeinsätze in Villach und Spittal

Gleich zwei Brände hielten in der Nacht auf Dienstag die Feuerwehren in Villach und Spittal auf Trab. In der Draustadt brach in einem Holzfachmarkt ein Feuer aus und in Spittal stand ein Müllabstellplatz vor einem Mehrparteienhaus in Vollbrand. Bei beiden Einstätzen konnten die "Florianis" rechtzeitig einschreiten und Schlimmeres verhindern.

"Vermutlich heiße Asche hat das Feuer am Müllabstellplatz vor der Wohnanlage im Spittaler Stadtteil Ponau ausgelöst", so ein Polizist. Als die FF Spittal um kurz nach Mitternacht am Einsatzort eintraf, stand nicht nur der Lagerplatz bereits in Vollbrand - die Flammen hatten zu diesem Zeitpunkt auch auf vier geparkte Pkw übergegriffen. Dennoch gelang es der 31 Blauröcken mit ihren drei Einsatzfahrzeugen rasch Herr der Lage werden und die Flammen zu löschen.

Gegen 2.30 Uhr heulten dann in Vilach die Sirenen: Ein Tanklöschfahrzeug der Hauptfeuerwache befand sich gerade auf dem Rückweg eines Einsatzes und konnte dadurch unverzüglich zum Brandort im Stadtteil Perau ausrücken. Aus noch unbekannter Ursache geriet dort der Holzlagerplatz eines Fachmarktes in Brand.

"Unsere Einsatzkräfte konnten bereits aus der Ferne eine meterhohe Feuersbrunst wahrnehmen", schildert HFW-Kommandant Harald Geissler. Da der hintere Bereich des Lagerplatzes bereits in Vollbrand stand, und sich dort neben Papierkartons, Plastik und Sägespäne-Containern auch zwei Gasflaschen befanden, war die Situation besonders gefährlich.

Geissler weiter: "Zum Glück konnten wir die Gasflaschen noch rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich schaffen und somit eine Explosionsgefahr zu verhindern." Gemeinsam mit den Einsatzkräften der FF Perau und der FF Vassach, gelang es den Villachern den Brand zu löschen.

Sowohl in Villach als auch in Spittal stellte die extreme Kälte eine zusätzliche Herausforderung für die Feuerwehren dar. In beiden Fällen ermittelt die Polizei - der enstandene Sachschaden sei enorm.

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.