28.03.2003 16:14 |

Seit September 2002

AK schlägt Alarm: Mieten steigen um 6,4%

Wohnen im Mietwohnungen ist wieder teurer geworden: Seit September 2002 stiegen die Mieten im Bundesschnitt viel stärker als die Inflationsrate, warnt die Arbeiterkammer in einer aktuellen Aussendung:
Allein im Februar sind die Wohnungsmieten imSchnitt um 6,4% gestiegen, die Inflationsratehingegen stieg nur um 1,7%. Franz Köppl von der AK Wien fordertdeshalb eine strukturelle Reform des Mietrechts in Österreich.
 
Konkret gefordert werden:
-eine klare Mietbegrenzung, stattdes derzeit gültigen, schwer durchschaubaren Richtwertzinssystems,damit man als Mieter besser vor Erhöhhungen der Miete geschütztist.
 
Außerdem: -Ein verändertes Mietrechtsgesetztsoll auch für Mietwohnungen in Kleinwohnungshäuserngelten.
 
Mit 1. April werden zusätzlich die Miet-Richtwerteangehoben, was zur Verteuerung für rund 250.000Mieter in Österreich führen wird.
Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol