22.09.2006 14:17 |

Überraschung

Sony gibt Preissenkung für PlayStation 3 bekannt

Sony wird seine neue Spielekonsole PlayStation 3 im hart umkämpften japanischen Markt rund 20 Prozent günstiger als geplant anbieten. Wie der Präsident von Sony Computer Entertainment, Ken Kutaragi, auf der Tokyo Game Show überraschend bekannt gab, kommt die Basisversion der Konsole mit einer 20- Gigabyte-Festplatte am 11. November für 49.980 Yen (derzeit etwa 336 Euro) statt 62.790 Yen samt HDMI-Schnittstelle auf den Markt.

Hintergrund ist die Sorge, dass Sony mit einem hohen Preis der PlayStation einen schlechten Stand gegenüber seinen Rivalen Nintendo und Microsoft haben könnte. Nintendo will seine neue "Wii"-Konsole in Japan am 2. Dezember zum Preis von 25.000 Yen (168 Euro) an den Start bringen. Vor rund einer Woche hatte Microsoft angekündigt, dass die Xbox 360 in Japan auch in einer abgespeckter Version und mit zwei zusätzlichen Spiele-Titeln für 29.800 Yen (rund 201 Euro) in den Handel kommen soll. Regulär kostet die Xbox 360 derzeit 39.785 Yen (269 Euro).

Branchenbeobachter erwarten ein hartes Weihnachtsgeschäft für Sony. Den Verkaufsstart der PlayStation 3 hatte das Unternehmen bereits wiederholt verschoben. In Europa wird die Konsole statt wie zuletzt geplant zum Weihnachtsgeschäft sogar erst Anfang März 2007 in die Läden kommen. Das Auslieferungsziel für dieses Jahr wurde auf zwei Millionen Geräte halbiert.

An der diesjährigen Tokyo Game Show, der größten Publikumsausstellung von Videospiele-Software und -geräten der Welt, nimmt eine Rekordzahl von 148 Unternehmen aus aller Welt teil. Der Sony-Konzern, der sich harter Konkurrenz durch Nintendo und Microsoft ausgesetzt sieht, zeigt allein 34 Software-Titel für die PS3 und ist mit dem größten Stand vertreten.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol