Di, 13. November 2018

NoVA-frei

06.10.2016 11:42

Ex-Audi Designer de Silva macht jetzt Damen-Schuhe

Eigentlich ist Walter de Silva seit Ende 2015 im Ruhestand. Dass die Design-Legende aber den Stift nicht aus der Hand legen kann, beweisen seine neusten Entwürfe. In Paris wurde nun seine neuste Kollektion enthüllt. Sie hat nichts mit Autos, wohl aber mit eleganter Fortbewegung zu tun: De Silva entwirft nun Damenschuhe.

Ob spitze Pumps, glitzernde Sandalen oder mit Lack verzierte Peep-Toes, eines haben alle Schuhe in seinem Lookbook gemeinsam: Sie sind zeitlos-elegant. Diese Eigenschaft teilen sie mit den von de Silva entworfenen Fahrzeugen wie Alfa 156, Seat Ibiza, Golf 7, Audi A8 oder Audi A5, von dem der Designer einmal selbst sagte, der Vertreter der oberen Mittelklasse sei "das schönste Auto, das ich jemals designt habe".

Das Design der ausnahmslos mit sehr hohen, zierlichen Absätzen versehenen Stücke solle mit dem Damenfuß darin eine skulpturale Einheit bilden, heißt es in einer Beschreibung des Designers. Ein gut gemachter Schuh mache ein schönes Frauenbein noch ästhetischer, wurde de Silva einmal zitiert. Der Großvater des in Italien geborenen Designers war Schuhmacher, de Silvas Traum, einmal Damenschuhe zu entwerfen, war kein Geheimnis.

Für seine erste Kollektion hat de Silva vor allem die Nicht-Farbe Schwarz gewählt, damit nichts von der filigranen Form der Schuhe ablenkt, das Innenleben der Schuhe ist orange. Die High-Heels-Kollektion wird vom italienischen Luxuslabel Gianvito Rossi in Italien produziert und unter der Marke "Walter de Silva Shoes" vertrieben. Im Februar kommen die Schuhe in die Läden. Die Preise für die eleganten Pfennigabsätze starten bei 575 Euro, das teuerste Paar kostet 1.400 Euro.

Vorteil gegenüber Autos: In Österreich wird keine NoVA aufgeschlagen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
ÖFB-Star bleibt cool
Alaba zur Bayern-Krise: „Man will Wirbel machen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.