So, 22. Juli 2018

Doppelter Einsatz

26.06.2016 22:30

Mysteriöser Todesfall am Silbersee

Zwei mysteriöse Fälle haben sich am Wochenende am Silbersee in Villach ereignet - einer davon endete tödlich. Ein Asylwerber (34) aus Afghanistan dürfte am Samstag - obwohl Nichtschwimmer - gegen 23 Uhr in den See gesprungen und dabei ertrunken sein. Am nächsten Morgen wurden Fahrrad und Bekleidung von Freunden vorgefunden. Danach wurde seine Leiche geborgen. Zudem wurde am Sonntag noch eine weitere vermisste Person im Silbersee vermutet.

Laut Auskunft der Polizei konnte bei der Leiche des 34-jährigen Afghanen kein Hinweis auf Fremdverschulden festgestellt werden. Seine Ehefrau musste nach Bekanntwerden seines Todes vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Weiterer Unfall befürchtet
Die Einsatzkräfte mussten am späten Nachmittag allerdings gleich noch einmal zum Silbersee ausrücken, denn Augenzeugen hatten berichtet, dass eine weitere Person im Wasser untergegangen sein soll.

Die Einsatztäucher der Hauptfeuerwache Villach haben daher gemeinsam mit Feuerwehrkräften aus Villach-Land, Klagenfurt-Land und Feldkirchen sowie den Tauchern der Österreichischen Wasserrettung den See durchkämmt. Die Befürchtungen haben sich aber nicht bestätigt.

"Es wurde keine Person gefunden", so Heinz Kernjak, der Landesleiter der Wasserrettung in Kärnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.