30.08.2006 12:34 |

Todesfahrt

Autofahrer fährt auf Fußgänger los

Ein Amokläufer hat am Dienstag (Ortszeit) in San Francisco mit seinem Fahrzeug ein Blutbad angerichtet. Ein Fußgänger wurde getötet, 13 Menschen erlitten teilweise schwere Verletzungen, als der Fahrer durch die Stadt raste, dabei rote Ampeln überfuhr und absichtlich Bürgersteige ansteuerte.

 "Wir hörten einen dumpfen Schlag, drehten uns um und sahen Körper durch die Luft fliegen", zitierte der "San Francisco Chronicle" einen Augenzeugen. Nach der rund 20-minütigen Amokfahrt konnte der Mann von der Polizei überwältigt werden.

Sein erstes Opfer hatte er am gleichen Tag in Fremont bei San Francisco überfahren. Der 54 Jahre alte Fußgänger starb noch am Unfallort. An zwölf verschiedenen Plätzen in San Francisco wurden Passanten verletzt. "Dies waren Anschläge, die mit Absicht begangen wurden", sagte Polizeisprecher Neville Gittens. Über das Motiv des 29 Jahre alten Todesfahrers wurde zunächst nichts bekannt.